Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Sieger Zweifeln Nicht! Zweifler Siegen Nicht!

Der Weg zum Erfolg ist kein leichter. Wenn es so wäre, würde ihn jeder gehen. Aber was ist der erste Schritt in Richtung Erfolg? Was muss ich an mir ändern, um in die richtige Richtung einzuschlagen?
Ganz einfach: Du darfst keinerlei Zweifel an dir und deiner Arbeit haben! Nur so kannst du ein Sieger werden! Nur so wirst du erfolgreich!

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

WAS DU AUS DEM BUCH LERNEN KANNST…

  • Wie du all deine Zweifel los wirst, um endlich mehr zu erreichen als jemals zuvor!
  • Positives Denken, und was noch viel wichtiger ist: das Abschotten der negativen Themen!
  • Warum Widerstand in einer Branche gut ist, und wie enorm wichtig er ist, um als Verkäufer zu wachsen!
  • Wie wichtig die Erschaffung von Feindbildern ist, damit du zu Spitzenleistungen motiviert wirst!
  • Mit welcher Einstellung du in die Akquise gehen musst, um mehr Kunden für dich zu gewinnen und zu binden!
  • Und noch vieles mehr, also worauf wartest du noch? Sichere dir jetzt dein Exemplar und starte in die erfolgreiche Zukunft!

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

FÜR WEN IST DIESES BUCH?

Dieses Buch ist für jeden, der auf dem Weg zum Erfolg von seinen Zweifeln aufgehalten wird! Für all die Menschen, die es nicht schaffen, sich selbst von diesen Selbstzweifeln zu befreien! Wenn du dich nun angesprochen fühlst, dann ist dieses Buch genau das Richtige für DICH!

Was du mit diesem Buch erhältst…

  • 570 Seiten geballtes Wissen von verschiedenen Mentoren!
  • Spannende Geschichten und Know-how von den erfolgreichsten Menschen in Deutschland
  • Anleitungen von erfolgreichen Personen
  • Einen Werkzeugkasten für deinen Kopf

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Was bringt dir das Buch?

  • Mehr Erfolg, durch die Entwicklung eines Sieger-Mindsets
  • Motivation, da weiter zu machen, wo andere aufhören
  • Richtige Zielsetzung, damit du all deine Ziele erreichst
  • Mehr Zeit, durch gezieltes strukturieren deines Alltags

1,3kg schwer und voll gepackt mit den besten Prinzipien für maximalen Erfolg.

==! Hier geht es zur Bestellseite des Buches !==




Jim Menter Macht der Empfehlung

Jim Menter Macht der Empfehlung

Erlebe die Macht der Empfehlung mit modernem Network Marketing
Nutze deine größte Chance im 21. Jahrhundert..
..und hole dir deinen Leitfaden zum Aufbau deines Vertriebsnetzwerks im Network Marketing.
Dieses Buch ist dein perfektes Geheimrezept, um den Effekt deiner Arbeit zu multiplizieren.
Sei Teil von etwas Großem!
Dieses Buch ist allen gewidmet, die Network Marketing professionell und leidenschaftlich zu dem machen, was es wirklich ist: Die größte Chance im 21. Jahrhundert!
Dieses Buch ist für dich, wenn Du jemand bist, der bereit ist hart und fleißig zu arbeiten.
Dieses Buch ist für dich, wenn Du unternehmerisch intelligente Entscheidungen triffst.

Jim Menter Macht der Empfehlung
Jim Menter Macht der Empfehlung

Was du in diesem Buch lernen wirst:
– Baue deinen eigenen Vertrieb im Network auf.
– Ob du im Network Marketing erfolgreich bist und das volle Potenzial aus deinen Chancen ziehen kannst, steht und fällt mit deiner Einstellung zum Verkaufen.

  • Du profitierst von jahrelanger Erfahrung im modernen Empfehlungsmarketing
  • Lerne wie du dein eigenes Vertriebsnetzwerk aufbaust
  • Klare Fakten zu aktuellen Trendchancen im Network Marketing
  • Was sind die Zukunftsprognosen im Netzwerk und wo kannst Du dich positionieren
  • Checklisten zum Aufbau deines Netzwerks
  • Welche Unterschiede es bei Männer und Frauen gelten
  • Tipps für die Nutzung von Facebook und WhatsApp im Network
  • Wie Du deine eigene Geschichte zu deinem Vorteil nutzt
  • Hintergründe und Hilfestellungen zum richtigen Storytelling
  • Wie du dich jeden Tag wieder motivieren kannst
  • professionelle Anleitung zum Geschäftsaufbau
  • Tipps für deine Zielgruppe und Anforderungsprofile
  • Warum du genau jetzt ins Network Marketing einsteigen solltest
  • Wie du an hochkarätige Kontakte kommst
  • Wie du wertvolle Empfehlungen einholen kannst
  • Wie du Vorurteile entkräften kannst, die dir Mitmenschen vorwerfen
  • Das und vieles mehr in meinem Buch „Macht der Empfehlung“




    • Jim Menter Macht der Empfehlung
      Jim Menter Macht der Empfehlung

      Für wen ist dieses Buch geeignet?
      Das ist dein Buch, wenn du für deine Sache brennst
      Dieses Buch richtet sich an alle, die mehr aus ihrem Leben herausholen wollen. An alle, die nicht nur die Körner aufpicken wollen, die das Leben ihnen vor die Füße wirft. An alle, die fliegen und jagen wollen. An alle, die im Network Marketing ihren eigenen Vertrieb aufbauen und Geld verdienen wollen:
      – Unternehmer und selbstständige Vertriebler
      – Für Regionalleiter, Vertriebsleiter, Key Account Manager, CEOs und alle Führungskräfte
      – Für alle, die professionell ins Network Marketing einsteigen wollen

      Jim Menter Macht der Empfehlung
      Jim Menter Macht der Empfehlung

      Jim Menter, Network Marketer mit über 500 Vertriebspartnern. Jim Menter ist selbstständiger Unternehmer im Network-Marketing. Mit mehr als 500 Partnern und einem Jahresumsatz von mehr als 2 Millionen Euro gehört er zu den TOP 20 Vertriebspartnern in Deutschland. Seine Mission ist es, die bestehenden Vorurteile, die viele Menschen gegenüber dem Network-Marketing haben, aus dem Weg zu räumen und noch mehr Menschen den maximalen Erfolg und ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.




POSEN!: Das Buch für Fotografen und Models 71SJtLmGVdL

POSEN! Das Buch für Fotografen und Models Mehmet Eygi

Ob Sie Fotograf sind oder Model, ob Sie ein festes Ziel haben oder sich kreativ treiben lassen möchten: Dieses Buch ist immer richtig! Sie kennen und schätzen den Klassiker »Posen, Posen, Posen«? Auch mit seinem zweiten Buch ist Mehmet Eygi wieder Ihr souveräner Coach für Ihr gelungenes Shooting. Sie erhalten einen frischen Posen-Katalog und Posing-Ratgeber – mit neuen Ideen, einem neuen Look und dem Blick für unterschiedliche Models und fotografische Ziele. Machen Sie was draus!

Models, Posen, Look – alles neu! Spaß, Nutzen, Erfolg – wie gehabt!

Aus dem Inhalt:
•FRAUEN: Portrait, Beauty, Fashion, Dessous, Implied Nude, Curvy, Curvy Boudoir, Sport, Business und Wall
•MÄNNER: Portrait, Fashion, Nude, Sport, Business und Wall
•PAARE: Portrait, Fashion, Nude und Sport
•SCHWANGERE: Baby Belly Single und Baby Belly Couple
•FAMILIE: Mom/Dad & Baby, New Family und Kid

Gebundene Ausgabe: 333 Seiten
Verlag: Rheinwerk Fotografie; Auflage: 1 (29. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3836240408
ISBN-13: 978-3836240406
Größe und/oder Gewicht: 24,7 x 2,7 x 29,4 cm

Auf Amazon.de kaufen…

Mehmet Eygi ist ein kreativer Freigeist mit dem thematischen Schwerpunkt Fotografie und Modelbusiness. Als freiberuflicher Creative Director, Coach und Berater unterstützt er namhafte Unternehmen. Nicht zuletzt als Gründer und Geschäftsführer von »Sedcard24.com« weiß er um die Bedeutung überzeugender Posen.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Der beste Posen-Ratgeber, den fotoGEN kennt!« (fotoGEN)

»Zum Anregungen holen vor einem Shooting bestens geeignet.« (digitaler-augenblick.de)

»Das Buch deckt ein breites Spektrum an Posen ab – inkl. Tipps des Autors.« (Pictures Magazin)

»Als hilfreich erweisen sich auch die Beschreibungen zur Pose. Diese sind für den Fotografen gedacht und enthalten generelle Tipps zur gezeigten Szene.« (Designer in Action)

»Klare Kaufempfehlung für Leute, die regelmäßig Menschen fotografieren!« (alltageinesfotoproduzenten.de)

Buchrückseite

Schnell und einfach zur Pose

Die volle Konzentration gilt dem, was zur gelungenen Pose beiträgt: Sehen und lesen Sie, was die Hände machen, wie die Beine stehen und was sonst noch wichtig ist. Und das alles in einem aufgeräumten und attraktiven Layout, damit Sie die meiste Zeit auf das Shooten verwenden können!

Frauen, Männer, Paare, Familie, Gruppen

Ob einzelne Frauen und Männer, Paare oder auch Kleinfamilien. Sie finden in diesem Buch Know-how und Tipps für ganz unterschiedliche Models und Model-Konstellationen. Und da Posen nicht gleich Posen sind, finden Sie neben Fashion und Business auch Plus Size, Dessous, Babybauch u. v. m.

Know-how und Inspiration

Egal, ob Sie vor oder hinter der Kamera stehen, Sie gewinnen ein solides Verständnis für das gekonnte Posen und können so selbstbewusst auf beiden Seiten agieren. Und dann füllen Sie die hier gezeigten Anregungen mit Leben: Entwickeln Sie die Posen weiter, erfinden Sie neue, wählen Sie Make-up, Kleidung und Accessoires u. v. m. Verwirklichen Sie Ihre Bildideen!




Das Blitzbuch: Spannende Fotos mit nur einem Blitz Gebundene Ausgabe 41GrrXZfPDL

Das Blitzbuch: Spannende Fotos mit nur einem Blitz Gebundene Ausgabe

Soll man nicht lieber auf den Blitz verzichten und stattdessen mit ISO auf Anschlag fotografieren? Ja und nein!
In diesem Buch lernen Sie zunächst wichtige Begriffe und Funktionen der Blitztechnik kennen und praktisch einzusetzen: das Blitzen mit kurzer und langer Verschlusszeit, die Verschlusssynchronisation auf den 2. Vorhang und vieles mehr. Michael Nagel holt Sie dort ab, wo Sie sich fotografisch befinden, und nimmt Sie mit in die spannende Welt der Blitzfotografie. Sie erfahren, wie Sie vorhandene Lichtstimmungen behutsam durch Blitzlicht ergänzen und dabei die Authentizität des Motivs wahren. In kleinen und größeren Workshops, wir nennen sie „Blitz-Quickies“, machen Sie sich praxisnah mit der kreativen Blitztechnik vertraut. Den Grad des fotografischen und technischen Anspruchs bestimmen Sie dabei selbst.

Den Schatz an gesammeltem Wissen, ergänzt mit persönlichen Erfahrungen, führt das Blitzbuch für Sie zusammen.
Nutzen Sie die gestalterischen Möglichkeiten der modernen Blitztechnik und erfreuen Sie sich an Ihren Fotos, die auch andere Menschen begeistern werden.

In diesem Buch geht es um:
•Richtiges Blitzen mit geringem technischen Aufwand
•Wie Blitzgeräte zur Bildgestaltung genutzt werden
•Wann Blitztechnik sinnvoll eingesetzt wird
•Optische und technische Zusammenhänge bei der Blitzfotografie
•Coole Fotoideen unter Verwendung des Blitzgeräts, ein paar Pappen, Folien und Haushaltsartikel
•“Blitz-Quickies“: kompakte Workshops zum Mitmachen und Verstehen

Das Buch richtet sich an Fotografen

Produktinformation

Gebundene Ausgabe: 288 Seiten
Verlag: Franzis Verlag GmbH; Auflage: 1 (27. März 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3645605185
ISBN-13: 978-3645605182
Größe und/oder Gewicht: 21,5 x 2,5 x 24,6 cm

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Michael Nagel, seit fast 30 Jahren in der Fotobranche tätig, lebt sein Hobby und seinen Beruf und hat die gesamte Entwicklung der digitalen Fotografie begleitet. Als Dozent, Trainer und Projektleiter für das Photo+Medienforum Kiel ist er im Bereich der Aus- und Weiterbildung für Industrie, Handel und Fotografen tätig.
Der Schwerpunkt seiner fotografischen Arbeit liegt in der Blitzfotografie und in der Landschaftsfotografie. Michael Nagel ist in der Fotobranche bekannt für seine Fähigkeit, komplizierte Dinge mit einfachen Worten verständlich und anschaulich zu erklären, und gibt seinen gesammelten Erfahrungsschatz in seinen Büchern seit vielen Jahren an die Leser weiter.




Leidenschaft Aktfotografie Einblicke in das intimste aller Genres 51HT+a4i1tL

Leidenschaft Aktfotografie Einblicke in das intimste aller Genres

Aktfotografie ist die intimste Form des Porträts. Was braucht es, damit ausdrucksstarke, berührende und verführende Bilder gelingen? Corwin von Kuhwede verbindet offene Ansichten über sein Genre mit zahlreichen Anregungen für die eigene Aktfotografie. In diesem Lesebuch begegnen sich Interessen, Vorlieben und Sehnsüchte – sowohl der Menschen hinter als auch der Menschen vor der Kamera.

Aus dem Inhalt:

•Noch ein Buch über Aktfotografie?
•Aktfotografie – für wen und warum?
•Akt gleich nackt?
•Ein Körper und ein Meer von Möglichkeiten
•Los jetzt, aber wo die Nackten finden?
•Der Fotograf und das Model
•Und jetzt mach doch mal so!
•Ideen finden und daraus Bilder machen
•Interviews mit Aktmodellen

Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Rheinwerk Fotografie; Auflage: 1 (29. Februar 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3836234475
ISBN-13: 978-3836234474
Größe und/oder Gewicht: 18,1 x 3,5 x 23,6 cm

Biografie

Für Corwin von Kuhwede gibt es auf dieser Welt nichts Spannenderes als den Menschen. In seiner Arbeit dreht sich daher alles um jenes mysteriöse Individuum. Persönlichkeiten, Geschichten und Momente, darum geht es von Kuhwede. Die meisten würden ihn als Photograph bezeichnen. Und das ist er auch, mit Leidenschaft. Er schaut hin, durchschaut und inszeniert. Er fängt Augenblicke ein, um sie für die Nachwelt aufzubewahren.

Corwin von Kuhwede wurde 1979 in Leipzig geboren und arbeitet dort seit 10 Jahren als freiberuflicher Photograph. Sein Atelier befindet sich direkt im Herzen Leipzigs am Hauptbahnhof, in der Nikolaistraße. Sein Sujet ist der Mensch. Angefangen von charakteristischen Porträts, über moderne Business-Aufnahmen, bis hin zu eindrucksvollen Inszenierungen, bildet der Bildermacher die Facetten seiner Kunden ab.

www.merkesdir.de
www.vonkuhwede.de
www.facebook.com/CorwinVonKuhwede
www.instagram.com/vonkuhwede
www.vk.com/vonkuhwede

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Ein Buch, das sowohl dem fortgeschrittenen Fotografen als auch dem Einsteiger neue Perspektiven eröffnet.« (Canon Foto)

»Viele bekannte, aber auch viele neue und inspirierende Fotoideen für eine niveauvolle Aktfotografie.« (fotoforum)

»In Interviewform kommen die Fotografien selbst zu Wort und liefern so einen spannenden Einblick hinter die Kulissen.« (DigitalPHOTO)

»Insgesamt gibt es in »Leidenschaft Aktfotografie« also viel Futter für das Hirn und die Augen, der Text- und Bildumfang ist immens. Sofern man die Teile für sich herauspickt, die einen ansprechen und über das hinwegsieht, was nicht auf der eigenen Wellenlänge liegt, ist das Buch seinen Preis wert – ästhetisch hebt es sich ohnehin angenehm vom Großteil der Publikationen in diesem Bereich ab.« (Kwerfeldein)

»Corwin beschreibt sehr einfühlsam, wie er die schmale Balance aus professioneller Distanz und der nachvollziehbaren Begeisterung für die Schönheit des weiblichen Körpers in Einklang bringt und damit Bilder schafft, die unbekleidete Frauen wunderbar ästethisch und liebevoll darstellen. Der Text wird aufgelockert durch sehr viele anschauliche Bildbeispiele, Anekdoten aus eigenen Shootings und Interviews mit Models.« (fotografr.de)

»Wer Anleitung und Ratgeber für ein sehr sensibles fotografisches Thema sucht und dieses mit sehr stilvollen Aufnahmen untermautert wissen will, der hat mit diesem Werk »sein« Buch gefunden. « (digitaler-augenblick.de)

»Sehr empfehlenswert!« (fotoGEN)

Buchrückseite

Noch ein Buch über Atfotografie?

Aber ja, denn dieses Buch ist anders. Es dreht sich nicht um Ausrüstung, Kamerafunktionen oder Bildbearbeitung. Im Mittelpunkt stehen vielmehr der Fotograf und das Model. Es geht um die »Rädchen der Zwischenmenschlichkeit« in diesem besonderen Genre!

Der Fotograf und das Model

Für Corwin von Kuhwede ist Aktfotografie mehr als nur das Fotografieren attraktiver Körper. Es ist sein Ziel, eine Beziehung zwischen Fotograf und Model herzustellen, um zu persönlichen, ausdrucksstarken und berührenden Fotos zu gelangen. Egal, ob in einem freien Projekt, für einen Privatkunden oder in einem gewerblichen Auftragsshooting.

Keine Anleitung, aber …

Dieses Lesebuch vermittelt dir Corwins persönliche Erfahrungen, Gedanken und Empfehlungen. Du kannst und sollst sie nicht eins zu eins übernehmen, aber sie werden dich dazu anregen, Aktfotografie aus ganz anderen Blickwinkeln zu betrachten. Und dann wirst du nicht mehr einfach nur Nackte fotografieren, sondern auch den Menschen dahinter.




Mit dem Elefant durch die Wand Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolgskurs bringen Eine Gebrauchsanweisung 51qaH5tIAoL

Mit dem Elefant durch die Wand Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolgskurs bringen Eine Gebrauchsanweisung

Knack den Erfolgscode!

Wir sind dann am effektivsten, wenn wir tun, was wir lieben. Aber wie viele leben ihren Traum? Wie viele Menschen leben das Leben nach ihren eigenen Regeln? Und wer ist dabei finanziell unabhängig? Täglich werfen sich Millionen Menschen in die Mühlen eines »sicheren Jobs«, der sie selten ans Ziel ihrer Träume bringt. Und das nur, weil ihnen das Verständnis für unsere wichtigste treibende Kraft, für den wichtigsten Erfolgsfaktor fehlt: das Unterbewusstsein.

Unterhaltsam erklärt Alexander Hartmann in seinem Spiegel-Bestseller, wie wir unser Unterbewusstsein steuern und auf Erfolg programmieren können.

Anhand neurologisch fundierter Techniken eigene Muster und Verhaltensweisen besser erkennen, verstehen und vor allem verändern – ein Buch für alle, die wachsen wollen, die Inspiration suchen, um ihrem Traum zu folgen, und funktionierende Strategien, um ihre Ziele zu erreichen.

Alexander Hartmann ist HighPerformance-Coach und einer der erfolgreichsten Hypnotiseure Europas. Bekannt aus TV-Formaten wie „The Next Uri Geller“ oder seinen Gastauftritten in zahlreichen Fernsehsendungen bei RTL, Pro7, VOX, Sat1 und ZDF, hat er sich als der neue Experte für das Thema Unterbewusstsein etabliert. In seiner eigenen TV-Show „Alexander Hartmann – Reality Hacker“ (A&E) sowie seinen Vorträgen und Seminaren zeigt er, wie man eigene Muster und Verhaltensweisen anhand neurologisch fundierter Techniken besser erkennen, verstehen und verändern kann. Der deutsch-englische Muttersprachler ist mit seinen Seminaren und Vorträgen auch international sehr gefragt. Er lebt und arbeitet in Stuttgart.




Der Pfad des friedvollen Kriegers: Das Buch, das Leben verändert 5102SqhpG5L

Der Pfad des friedvollen Kriegers: Das Buch, das Leben verändert

Das Kultbuch des berühmten Lebenslehrers

Eines Nachts an einer Tankstelle in Kalifornien: Der junge Sportstudent Dan Millman stößt auf einen wunderlichen alten Mann. Eine Begegnung, die zum Wendepunkt in Dans Leben wird. Socrates führt ihn auf eine abenteuerliche innere Reise: durch Licht und Dunkelheit, Triumph und Zweifel – hin zum Erwachen in einer neuen, grenzenlosen Bewusstheit. Dieses Buch hat weltweit Millionen von Lesern begeistert. Es lässt jenes innere Potenzial entdecken, das in jedem von uns steckt: die unendliche Kraft, Weisheit und Genialität des friedvollen Kriegers.

Dan Millman, in jungen Jahren einer der besten Kunstturner Amerikas, später Coach von Spitzensportlern, unterrichtet seit nunmehr fast zwanzig Jahren verschiedenste Formen des körperlich-geistigen Trainings. Seine Werke über die Lebenshaltung des friedvollen Kriegers sind zu wahren Kultbüchern geworden und haben eine Auflage von mehreren Millionen in zweiundzwanzig Sprachen erreicht.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Mit diesem Buch, das in 22 Sprachen übersetzt wurde, schrieb sich Dan Millman in die Herzen einer millionengrossen, spirituellen Fan-Gemeinde.“ (GlücksPost)

Klappentext

„Mit diesem Buch, das in 22 Sprachen übersetzt wurde, schrieb sich Dan Millman in die Herzen einer millionengrossen, spirituellen Fan-Gemeinde.“
GlücksPost — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Sonderbare Begebenheiten haben sich in meinem Leben zugetragen, und alles fing an im Dezember 1966, in meinem ersten Studienjahr an der University of California, in Berkeley. Und zwar eines Morgens, kurz nach drei, als ich Socrates zum erstenmal begegnete – an einer Tankstelle, die die ganze Nacht offen hatte. Seinen wirklichen Namen wollte er nicht verraten, aber nachdem wir in dieser Nacht eine Weile miteinander geredet hatten, taufte ich ihn auf den Namen des alten griechischen Weisen. Der Name gefiel ihm, und so blieb es dabei. Diese Zufallsbegegnung und die Abenteuer, die daraus folgten, haben mein Leben verändert.
Bis dahin, vor 1966, hatte das Leben mich immer nur angelächelt. Aufgewachsen war ich bei liebevollen Eltern, in einem geborgenen Zuhause. Später gewann ich in London die Weltmeisterschaft auf dem Trampolin, ich machte Reisen durch Europa und genoß manche Ehrungen. Das Leben schenkte mir reichen Lohn – aber keine Zufriedenheit, keinen inneren Frieden.
Heute weiß ich, daß ich all diese Jahre geschlafen hatte. Ich hatte nur geträumt, ich sei wach. Bis ich Socrates traf, meinen Freund und Lehrer. Vorher war ich immer der Meinung gewesen, ich hätte von Geburt ein Anrecht auf ein erfülltes Leben, reich an Freuden und an Erkenntnissen. Nie war es mir in den Sinn gekommen, daß ich erst lernen müßte, richtig zu leben; daß es bestimmte Fähigkeiten gab, und eine gewisse Art, die Welt zu sehen, die ich erst kennenlernen mußte, bevor ich erwachen konnte für ein einfaches, glückliches und unkompliziertes Leben.
Socrates lehrte mich, meine Irrwege zu erkennen, indem er mir seinen Weg zeigte – den Weg des Friedenskriegers.
Immer wieder konnte er mich auslachen, weil ich mir selbst so viele Sorgen und Probleme schuf – bis ich dann lernte, die Welt mit seinen Augen zu sehen, die voll Weisheit und Güte waren. Er ließ mir keine Ruhe, bis ich entdeckte, was es bedeutet, ein Leben als Krieger zu leben.
Oft saßen wir bis in die frühen Morgenstunden in seiner Tankstelle beisammen. Ich konnte ihm zuhören, mit ihm streiten und trotz allem mit ihm zusammen lachen. Dieses Buch beruht auf der Geschichte meines Abenteuers mit Socrates – aber es ist auch ein Roman. Der Mann, den ich hier Socrates nenne, hat wirklich gelebt. Aber seine Art, in meiner Welt in Erscheinung zu treten, war so vielfältig mit anderem verwoben, daß ich nicht immer sagen könnte, wo die Grenze liegt zwischen ihm und anderen Lehren und Erfahrungen.
Die Dialoge habe ich frei nacherzählt, manchmal habe ich die zeitliche Reihenfolge verändert. Und ich habe Gleichnisse und Geschichten eingestreut, um seine Lehren zu verdeutlichen, die ich – dies war Socrates‘ Wille – weitergeben sollte.
Unser Leben ist keine Privatsache. Eine Geschichte, die du erlebt hast, kann auch für andere hilfreich sein, aber nur, wenn du sie weitererzählst. Und so möchte ich meinen Lehrer ehren, indem ich dich teilhaben lasse an seinem tiefen Wissen und seinem Humor.

Die Tankstelle am Rainbow’s End

„Jetzt fängt das Leben an“, so dachte ich, als ich Mom und Dad „Goodbye“ winkte und mich mit meiner alten Karre, Marke Valiant, in den Straßenverkehr stürzte. Hinten im Kofferraum und auf den Sitzen lagen die Siebensachen, die ich für mein erstes Collegejahr eingepackt hatte. Ich war gut aufgelegt, ich war frei und zu allem bereit.
Ich drehte das Radio auf, sang zur Musik und flog über die Autobahn nach Norden. Von Los Angeles ging es über die Grapevine und weiter über die Nationalstraße 99, vorbei an sattgrünen Feldern am Fuß der San Gabriel Mountains.
Es dämmerte schon, als ich die Serpentinen von den Oakland Hills hinunter rollte. Phantastisch, der Ausblick auf die Bucht von San Francisco. Immer aufgeregter wurde ich, je näher ich der Studentenstadt kam, dem Campus von Berkeley.
Mein Platz im Studentenheim war schnell gefunden. Ich packte meine Sachen aus, und dann stand ich staunend am Fenster und sah die Golden Gate und die funkelnden Lichter von San Francisco in der Ferne.
Zuerst aber hieß es, die nähere Umgebung erforschen. Fünf Minuten später schlenderte ich die Telegraph Avenue entlang, ich bestaunte die Schaufenster und schmeckte die herbe Luft Nordkaliforniens und all die verwirrenden Düfte, die aus kleinen Straßencafes herüberwehten. Ganz überwältigt wanderte ich bis Mitternacht hin und her auf romantischen Parkwegen des Uni-Campus.
Am nächsten Morgen, gleich nach dem Frühstück, schaute ich mir das Harmon-Gymnasium an, unser Sport-Institut, und die Turnhalle, wo ich von nun an trainieren würde. Jeden Tag in der Woche, sechs schweißtreibende, muskelzerrende, saltoschlagende Stunden lang! Mein Traum war, Weltmeister zu werden.
Schon am zweiten Tag fürchtete ich, in einer Flut von Studenten, Seminaren und Stundenplänen zu ertrinken. Aber ich schaffte es irgendwie. Und dann flössen die Monate dahin, im Wechsel der freundlichen Jahreszeiten in Kalifornien. Im Unterricht überlebte ich – in der Turnhalle aber lebte ich. „Du bist der geborene Akrobat“, hatte ein Freund mal zu mir gesagt. Äußerlich – ja: schmal und drahtig, die dunklen Haare ordentlich kurzgeschnitten. Und für gewagte Kunststückchen hatte ich schon als Kind etwas übrig. Es machte mir Spaß, die Angst in mir wachzukitzeln. Die Turnhalle war meine Zuflucht, mein Zuhause. Hier fand ich Spannung, Herausforderung und auch eine gewisse Zufriedenheit.
Bevor mein zweites Studienjahr um war, flog ich nach Europa und vertrat den Kunstturner-Verband der USA bei internationalen Wettkämpfen. Ich wurde Weltmeister auf dem Trampolin. Meine Pokale und Trophäen stapelten sich in einer Ecke meines Zimmers. Mein Foto erschien regelmäßig in der Zeitung, und die Leute sprachen mich auf der Straße an. Auch Mädchen lachten mich an. Zum Beispiel Susie, die appetitliche, süße Freundin – mit ihrem kurzen blonden Haar und ihrem Zahnpasta-Reklamelächeln -, klopfte immer öfter an meine Tür. Sogar das Studium lief ziemlich glatt. Ich fühlte mich ganz obenauf.
Aber im Herbst 1966, im dritten Studienjahr, fiel ein geheimnisvoller dunkler Schatten auf mein Leben. Ich wohnte nicht mehr im Studentenheim, sondern allein in einer kleinen Studentenbude etwas abseits vom Haus meines Vermieters. Und ich litt zunehmend an einer Traurigkeit, die mich sogar inmitten all meiner Erfolge bedrückte.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Sonderbare Begebenheiten haben sich in meinem Leben zugetragen, und alles fing an im Dezember 1966, in meinem ersten Studienjahr an der University of California, in Berkeley. Und zwar eines Morgens, kurz nach drei, als ich Socrates zum erstenmal begegnete – an einer Tankstelle, die die ganze Nacht offen hatte. Seinen wirklichen Namen wollte er nicht verraten, aber nachdem wir in dieser Nacht eine Weile miteinander geredet hatten, taufte ich ihn auf den Namen des alten griechischen Weisen. Der Name gefiel ihm, und so blieb es dabei. Diese Zufallsbegegnung und die Abenteuer, die daraus folgten, haben mein Leben verändert. Bis dahin, vor 1966, hatte das Leben mich immer nur angelächelt. Aufgewachsen war ich bei liebevollen Eltern, in einem geborgenen Zuhause. Später gewann ich in London die Weltmeisterschaft auf dem Trampolin, ich machte Reisen durch Europa und genoß manche Ehrungen. Das Leben schenkte mir reichen Lohn – aber keine Zufriedenheit, keinen inneren Frieden.Heute weiß ich, daß ich all diese Jahre geschlafen hatte. Ich hatte nur geträumt, ich sei wach. Bis ich Socrates traf, meinen Freund und Lehrer. Vorher war ich immer der Meinung gewesen, ich hätte von Geburt ein Anrecht auf ein erfülltes Leben, reich an Freuden und an Erkenntnissen. Nie war es mir in den Sinn gekommen, daß ich erst lernen müßte, richtig zu leben; daß es bestimmte Fähigkeiten gab, und eine gewisse Art, die Welt zu sehen, die ich erst kennenlernen mußte, bevor ich erwachen konnte für ein einfaches, glückliches und unkompliziertes Leben. Socrates lehrte mich, meine Irrwege zu erkennen, indem er mir seinen Weg zeigte – den Weg des Friedenskriegers. Immer wieder konnte er mich auslachen, weil ich mir selbst so viele Sorgen und Probleme schuf – bis ich dann lernte, die Welt mit seinen Augen zu sehen, die voll Weisheit und Güte waren. Er ließ mir keine Ruhe, bis ich entdeckte, was es bedeutet, ein Leben als Krieger zu leben. Oft saßen wir bis in die frühen Morgenstunden in seiner Tankstelle beisammen. Ich konnte ihm zuhören, mit ihm streiten und trotz allem mit ihm zusammen lachen. Dieses Buch beruht auf der Geschichte meines Abenteuers mit Socrates – aber es ist auch ein Roman. Der Mann, den ich hier Socrates nenne, hat wirklich gelebt. Aber seine Art, in meiner Welt in Erscheinung zu treten, war so vielfältig mit anderem verwoben, daß ich nicht immer sagen könnte, wo die Grenze liegt zwischen ihm und anderen Lehren und Erfahrungen. Die Dialoge habe ich frei nacherzählt, manchmal habe ich die zeitliche Reihenfolge verändert. Und ich habe Gleichnisse und Geschichten eingestreut, um seine Lehren zu verdeutlichen, die ich – dies war Socrates‘ Wille – weitergeben sollte. Unser Leben ist keine Privatsache. Eine Geschichte, die du erlebt hast, kann auch für andere hilfreich sein, aber nur, wenn du sie weitererzählst. Und so möchte ich meinen Lehrer ehren, indem ich dich teilhaben lasse an seinem tiefen Wissen und seinem Humor. Die Tankstelle am Rainbow’s End“Jetzt fängt das Leben an“, so dachte ich, als ich Mom und Dad „Goodbye“ winkte und mich mit meiner alten Karre, Marke Valiant, in den Straßenverkehr stürzte. Hinten im Kofferraum und auf den Sitzen lagen die Siebensachen, die ich für mein erstes Collegejahr eingepackt hatte. Ich war gut aufgelegt, ich war frei und zu allem bereit. Ich drehte das Radio auf, sang zur Musik und flog über die Autobahn nach Norden. Von Los Angeles ging es über die Grapevine und weiter über die Nationalstraße 99, vorbei an sattgrünen Feldern am Fuß der San Gabriel Mountains. Es dämmerte schon, als ich die Serpentinen von den Oakland Hills hinunter rollte. Phantastisch, der Ausblick auf die Bucht von San Francisco. Immer aufgeregter wurde ich, je näher ich der Studentenstadt kam, dem Campus von Berkeley. Mein Platz im Studentenheim war schnell gefunden. Ich packte meine Sachen aus, und dann stand ich staunend am Fenster und sah die Golden Gate und die funkelnden Lichter von San Francisco in der Ferne. Zuerst aber hieß es, die nähere Umgebung erforschen. Fünf Minuten später schlenderte ich die Telegraph Avenue entlang, ich bestaunte die Schaufenster und schmeckte die herbe Luft Nordkaliforniens und all die verwirrenden Düfte, die aus kleinen Straßencafes herüberwehten. Ganz überwältigt wanderte ich bis Mitternacht hin und her auf romantischen Parkwegen des Uni-Campus. Am nächsten Morgen, gleich nach dem Frühstück, schaute ich mir das Harmon-Gymnasium an, unser Sport-Institut, und die Turnhalle, wo ich von nun an trainieren würde. Jeden Tag in der Woche, sechs schweißtreibende, muskelzerrende, saltoschlagende Stunden lang! Mein Traum war, Weltmeister zu werden. Schon am zweiten Tag fürchtete ich, in einer Flut von Studenten, Seminaren und Stundenplänen zu ertrinken. Aber ich schaffte es irgendwie. Und dann flössen die Monate dahin, im Wechsel der freundlichen Jahreszeiten in Kalifornien. Im Unterricht überlebte ich – in der Turnhalle aber lebte ich. „Du bist der geborene Akrobat“, hatte ein Freund mal zu mir gesagt. Äußerlich – ja: schmal und drahtig, die dunklen Haare ordentlich kurzgeschnitten. Und für gewagte Kunststückchen hatte ich schon als Kind etwas übrig. Es machte mir Spaß, die Angst in mir wachzukitzeln. Die Turnhalle war meine Zuflucht, mein Zuhause. Hier fand ich Spannung, Herausforderung und auch eine gewisse Zufriedenheit. Bevor mein zweites Studienjahr um war, flog ich nach Europa und vertrat den Kunstturner-Verband der USA bei internationalen Wettkämpfen. Ich wurde Weltmeister auf dem Trampolin. Meine Pokale und Trophäen stapelten sich in einer Ecke meines Zimmers. Mein Foto erschien regelmäßig in der Zeitung, und die Leute sprachen mich auf der Straße an. Auch Mädchen lachten mich an. Zum Beispiel Susie, die appetitliche, süße Freundin – mit ihrem kurzen blonden Haar und ihrem Zahnpasta-Reklamelächeln -, klopfte immer öfter an meine Tür. Sogar das Studium lief ziemlich glatt. Ich fühlte mich ganz obenauf. Aber im Herbst 1966, im dritten Studienjahr, fiel ein geheimnisvoll.