Das bin ich ;) In diesem Sinne - bleib kreativ!

Heute geht es um den Regenbogenfisch

Lesezeit bei 200 Wörter / Minute: ca. 4 Minuten

… und was diese Geschichte mit (meinem) deinem (Geschäfts-) Leben zu tun hat…

Heute schreibe ich einfach mal so von der Seele, einfach mal in die Tasten hauen. Das ganze Technische weg und einfach laufen lassen…

Jeder kennt diese und viele weitere Situationen. Mieser Kontostand, anstrengende Kunden, blöde Deadlines, Stress, Beziehungsprobleme, Hardware die nicht richtig funktioniert, Lichtsetup welches mal daneben geht, Termine werden unendlich verschoben, Model sagt ab, Vereinbarungen werden nicht eingehalten, und manchmal steht man in der früh schon mit sorgenerfülltem Gesicht auf. Aus welchem Grund auch immer… Lauter Dinge die einem innerlich bewegen und aufregen.

Warum ist auf einmal alles so anstrengend und kompliziert?!

Ein kleiner Blick auf die Zusammenfassung des Fitness Trackers am Handgelenk und schon wird wieder einiges klar, runter vom Gas und von vorne starten! Wenn zu viel liegen bleibt und viele Dinge einfach nicht mehr funktionieren, dann ist es höchste Zeit klar zu werden, das sich viele Routinen und Gedankenmuster eingeschlichen haben, und vielleicht sogar grundlegend falsch sind. Boah, höchste Zeit vieles zu ändern!

Die Schlafanalyse sagt, durchschnittliche Schlafenszeit 4 Stunden 30 Minuten in einem Monat. Das sagt doch einiges aus. Wenn so wenig Schlaf übrig bleibt, dann muss der restliche Tag mit irgend etwas gefüllt sein!

Und in Summe kommt nur Müll raus. Zu wenig Schlaf, zu viel Arbeit, zu wenig bleibt am Monatsende übrig, zu wenig Kunden, zu wenig Zeit sich vorzubereiten, zu wenig Zeit um Blogeinträge zu schreiben, zu wenig Zeit um Etwas richtig zu machen, zu viel Vergangenheit, zu viel Chaos schleicht sich im Leben ein…

Zu viel – zu wenig…
Zu schnell – zu groß…
Zu stolz…

Geht es dir gut, geht es anderen gut!

Auf der anderen Seite ist es so, dass es so schön ist zu geben. Eines meiner Lieblingszitate stammt aus dem Lied Großvater von STS „des ganze Leben besteht aus Nehmen und viel mehr Gebn„! Konzentriere dich auf das Wesentliche! Dich selbst. Geht es dir gut, geht es anderen gut!
Die letzten zwei Monate waren so reich an Erfahrungen und vor allem reich an „AHA!“ Erlebnissen.

Das Wissen über viele Dinge war ja eigentlich eh schon lange da. Business Skills, Workflows, sinnvolle Routinen und vieles mehr – aber das machen… aber… Das Wissen ja, nicht aber das können!

Dann viel mir folgende Geschichte wieder ein…

Der Regenbogenfisch

Alles nur Show und Shine! Was aber geht wirklich in dir vor und wie wichtig ist das ganze Drumherum?
Konzentriere dich auf wesentliche Dinge in deinem Leben. Konzentriere dich auf das was du wirklich kannst und überlasse anderen was die können.
Wenn du deinen Rhythmus, deine Zielgruppe, dein Produkt und alles weitere gefunden hast, und es auch noch verkaufen kannst, dann bleibt auch wirklich etwas übrig, für dich und vor allem für Andere. Dann gib doch bitte alles was du kannst und hast! Ich habe sehr viel weiter gegeben und konnte vielleicht auch den ein oder anderem mit einem brauchbarem Rat zur Seite stehen – auf mich habe ich allerdings komplett vergessen. Den ein oder anderen Tipp hätte ich auch selbst umsetzen sollen. Klar hab ich ihn mal umgesetzt, sonst wüsste ich ihn nicht – irgendwie ging es aber für mich unter…

Die Geschichte des Regenbogenfisches:

Der Regenbogenfisch ist mit seinem schillernden Schuppenkleid der allerschönste Fisch im ganzen Ozean. Da er aber auch eitel und stolz ist, wird er mit der Zeit immer einsamer. Da merkt er, dass man Freunde nicht durch Schönheit gewinnen kann. Er überwindet seinen Stolz und beginnt, seine Glitzerschuppen an die anderen Fische zu verteilen.

Nimm dir 5 Minuten Zeit

 

Gehe raus und umgebe dich mit Anderen! Du bist der Durchschnitt der 5 Menschen, mit denen du dich umgibst! Wie willst du die finden, wenn du immer nur in deinem Kämmerchen hockst?!

Dann habe ich noch etwas entdeckt…

UNFASSBAR WELCHER TAG HEUTE IST!

Hierzu fand ich auch einen inspirierenden Blogeintrag auf Lola’s Blog mit der Überschrift „UNFASSBAR WELCHER TAG HEUTE IST!“ => https://www.fotoladenlola.at/2018/06/27/unfassbar-welcher-tag-heute-ist/

Ja, heute ist dein Tag! Genau heute! Jetzt!

Mein Fitness Tracker

Was nicht gemessen wird, kann auch nicht verbessert werden! Danke an dieser Stelle an Matthew Mockridge, der diesen Spruch immer wieder in seinen Podcasts erwähnt.

Ich dachte wirklich, ich hätte meinen Körper und meinen Kopf gut im Griff, dabei hatte ich ihn nur unter Kontrolle. Hatte?! Naja, ich lerne jeden Tag dazu!

Was hast du gelernt?

Das bin ich ;) In diesem Sinne - bleib kreativ!
Das bin ich 😉 In diesem Sinne – bleib kreativ!

Das bin ich, jetzt im Moment, 34 Jahre Lebenserfahrung und dabei habe ich erst damit angefangen. Wann ich damit fertig bin? Nie!

Wird das jetzt so ein Lebens-, Motivations-, AllesSuperUndToll-, MirScheintDieSonneAusDemA…- Blog? Nein!
Ich schreibe sehr gerne für mich. Dieser Blog entstand, und so ist es immer noch, als Knowledge Base für meine Tätigkeit, dafür nutze ich ihn auch weiterhin….

Wie ist deine Lebensgeschichte? Welche Geschichte hast du gehört und worüber hast du nachgedacht?
In diesem Sinne – bleib kreativ!
LG Maxl




Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien

Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien

Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien für nur € 99,00

WIEN Austria Center Vienna 27.-28.10.2018

Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien
href=“http://go.foto-maxl.84279.digistore24.com/“> Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien[/c
+++ Mitfahrgelegenheit ab Weiz / Gleisdorf / Graz möglich… +++
Wir fahren zur Vertriebsoffensive 2018 in Wien (ab Graz) – Facebook Veranstaltung

Ticket Url: http://go.foto-maxl.84279.digistore24.com/

Und DAS gibt es zu jeder Bestellung gratis dazu: Erhalte zu Deinen Tickets das Bestseller Buch von Dirk Kreuter „Entscheidung: Erfolg“ gratis dazu. Keine Versandkosten. Sofort als digitale PDF.

Ticket Url: http://go.foto-maxl.84279.digistore24.com/

Die Vertriebsoffensive – SO WERDEN SIE ZUM BESTSELLER!

Sie werden nicht als Verkäufer geboren, sondern zum Verkäufer gemacht. Erleben Sie zwei intensive Seminartage voller Impulse zu den Themen Verkauf, Vertrieb und Akquise! Die Motivation, die Sie aus diesem Seminar mitnehmen, trägt Sie für Wochen! Die Erfolgsformel für diesen Tag: 2 x 4 x 90. Ein Profi: Dirk Kreuter. Acht spannende Themenblöcke. Jeweils neunzig Minuten unglaubliches Know-how für Ihren Vertriebserfolg.

o.foto-maxl.84279.digistore24.com/“> Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien[/caption]
  • Sack zu – Abschlusssicher verkaufen
  • Dirk Kreuters 15 Schritte zum Abschluss
  • Neukunden mit System – Das Ende der Kaltakquise
  • Die erfolgreichste Methode neue Kunden zu gewinnen und zu binden
  • Nur für Profis: Gesprächshürden geschickt überwinden
  • Vor- und Einwandbehandlung für Verkäufer in der Champions League
  • Geistige Brandstiftung®
  • Verkaufen im Grenzbereich
  • Die Psychologie des Überzeugens
  • Die Antwort auf: „Warum soll ich kaufen?“
  • Anruf = Termin
  • So vereinbaren Sie telefonisch Termine mit neuen Kunden
  • Kundentypen im Verkaufsgespräch
  • Umsatz oder Gewinn
  • So gewinnen Sie Preisverhandlungen

Ticket Url: http://go.foto-maxl.84279.digistore24.com/

„Entscheidung: Erfolg“- gratis Buch von Dirk Kreuter: http://www.bleibkreativ.com/entscheidung-erfolg-von-dirk-kreuter/

+ EINLASS FÜR 1 PERSON

+ 2 TAGE LIVE SEMINAR

+ ZUGANG FÜR BEIDE SEMINARTAGE

+ CHANCE AUF 1-1 LIVE-COACHING

+ SEMINARTASCHE MIT UNTERLAGEN

+ ZUGANG ZUM NETWORKING-EVENT

+ FREIE SITZWAHL IM RAUM

+ ein Foto mit Dir und Dirk Kreuter!

+ BONUS #1: Das Buch Entscheidung: Erfolg!

+ BONUS #2: Zugang zum Bestseller Bootcamp (Online, 4 Videos)

+ BONUS #3: Das neue E-Book „Sack zu“ im Wert von 39,99€ erhältst Du GRATIS!!

Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien Vertriebsoffensive 2018 von Dirk Kreuter in Wien

In diesem Sinne – bleib kreativ!
#bleibkreativ | #vertriebsoffensive

* Diese Seite enthält Affiliate Links, für dich entstehen hierdurch keine Mehrkosten!




Antwort auf Visitenkarten

Antwort auf Visitenkarten

Heute gibt es einen kleinen und sehr effektiven QuickTipp zum Thema Visitenkarten. Und zwar geht es nicht darum, eigene Visitenkarten zu erstellen, sondern um das was man macht, wenn man eine Visitenkarte bekommt. Ich taufe das Thema jetzt mal ganz einfach „Antworten auf Visitenkarten“! Dieser Blogeintrag soll dir als Input dienen und ist kein vollständiges Tutorial.

Die Situtation

Egal wo man ist – es ist üblich, Visitenkarten auszutauschen. Was macht man dann damit. Einige speichern sich die Daten noch als Kontakt, andere legen sie analog ab. Und dann? Dann passiert meist nichts mehr. Es gibt noch ein paar Leute, die ein paar Tage später dann doch noch bei dem neuen Kontakt anrufen und akquirieren. Anrufen bei Geschäftsläuten hat aber meist den Nachteil, dass das Gegenüber gerade in Arbeit ist. Eine E-Mail hat den Vorteil, dass sie jederzeit, nach Lust und Laune, eingesehen werden kann.

E-Mail schicken

Verfasse nun ein kurzes aber inhaltlich Interessantes E-Mail. Du kannst dir auch gerne eine E-Mail Vorlage erstellen.

Mögliches E-Mail #1

Betreff: Hallo vom XYZ Treffen ABC am xx.xx.xxx
Nachtricht: Hallo xyz, hat mich sehr gefreut, dich beim XYZ Treffen in ABC kennengelernt zu haben. Für xxx (hier fügst du deine Dienstleistung / Tätigkeit ein) stehe ich dir sehr gerne zur Verfügung.
MFG
Maxl

Die Anrede und der Inhalt richtet sich natürlich nach dem Gegenüber und der Art, wie man die Visitenkarte erhalten hat.
Mir persönlich ist hier sehr wichtig, das der Empfänger die Infos aus meiner E-Mail Signatur bekommt. Hier sind alle wichtigen Infos und Links zu mir und meinen Dienstleistungen drin. Auch ein Link zu meinen Kundenreferenzen.

Mögliches E-Mail #2

Nach einem kurzen Willkommen stellst du hier ausführlich dich und deine Tätigkeit vor. Vielleicht hast du auch eine digitale Portfoliomappe, die du dem neuen möglichen Kunden zeigen kannst. Sehe es als eine Art Bewerbungsschreiben. Ich rate dir dennoch, die Nachricht so kurz wie möglich zu halten. Keiner liest sich Nachrichten durch, die das Ausmaß eines kleinen Buches haben…

Antwort auf Visitenkarten
Antwort auf Visitenkarten

So, muss jetzt aber weitermachen.
Habe letzten Abend 15 Visitenkarten gesammelt – muss jetzt noch einige E-Mails schicken 😉
In diesem Sinne – bleib kreativ!
#bleibkreativ




Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Sieger Zweifeln Nicht! Zweifler Siegen Nicht!

Der Weg zum Erfolg ist kein leichter. Wenn es so wäre, würde ihn jeder gehen. Aber was ist der erste Schritt in Richtung Erfolg? Was muss ich an mir ändern, um in die richtige Richtung einzuschlagen?
Ganz einfach: Du darfst keinerlei Zweifel an dir und deiner Arbeit haben! Nur so kannst du ein Sieger werden! Nur so wirst du erfolgreich!

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

WAS DU AUS DEM BUCH LERNEN KANNST…

  • Wie du all deine Zweifel los wirst, um endlich mehr zu erreichen als jemals zuvor!
  • Positives Denken, und was noch viel wichtiger ist: das Abschotten der negativen Themen!
  • Warum Widerstand in einer Branche gut ist, und wie enorm wichtig er ist, um als Verkäufer zu wachsen!
  • Wie wichtig die Erschaffung von Feindbildern ist, damit du zu Spitzenleistungen motiviert wirst!
  • Mit welcher Einstellung du in die Akquise gehen musst, um mehr Kunden für dich zu gewinnen und zu binden!
  • Und noch vieles mehr, also worauf wartest du noch? Sichere dir jetzt dein Exemplar und starte in die erfolgreiche Zukunft!

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

FÜR WEN IST DIESES BUCH?

Dieses Buch ist für jeden, der auf dem Weg zum Erfolg von seinen Zweifeln aufgehalten wird! Für all die Menschen, die es nicht schaffen, sich selbst von diesen Selbstzweifeln zu befreien! Wenn du dich nun angesprochen fühlst, dann ist dieses Buch genau das Richtige für DICH!

Was du mit diesem Buch erhältst…

  • 570 Seiten geballtes Wissen von verschiedenen Mentoren!
  • Spannende Geschichten und Know-how von den erfolgreichsten Menschen in Deutschland
  • Anleitungen von erfolgreichen Personen
  • Einen Werkzeugkasten für deinen Kopf

Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter
Buch Sieger zweifeln nicht, Zweifler siegen nicht!- Dirk Kreuter

Was bringt dir das Buch?

  • Mehr Erfolg, durch die Entwicklung eines Sieger-Mindsets
  • Motivation, da weiter zu machen, wo andere aufhören
  • Richtige Zielsetzung, damit du all deine Ziele erreichst
  • Mehr Zeit, durch gezieltes strukturieren deines Alltags

1,3kg schwer und voll gepackt mit den besten Prinzipien für maximalen Erfolg.

==! Hier geht es zur Bestellseite des Buches !==




Jim Menter Macht der Empfehlung

Jim Menter Macht der Empfehlung

Erlebe die Macht der Empfehlung mit modernem Network Marketing
Nutze deine größte Chance im 21. Jahrhundert..
..und hole dir deinen Leitfaden zum Aufbau deines Vertriebsnetzwerks im Network Marketing.
Dieses Buch ist dein perfektes Geheimrezept, um den Effekt deiner Arbeit zu multiplizieren.
Sei Teil von etwas Großem!
Dieses Buch ist allen gewidmet, die Network Marketing professionell und leidenschaftlich zu dem machen, was es wirklich ist: Die größte Chance im 21. Jahrhundert!
Dieses Buch ist für dich, wenn Du jemand bist, der bereit ist hart und fleißig zu arbeiten.
Dieses Buch ist für dich, wenn Du unternehmerisch intelligente Entscheidungen triffst.

Jim Menter Macht der Empfehlung
Jim Menter Macht der Empfehlung

Was du in diesem Buch lernen wirst:
– Baue deinen eigenen Vertrieb im Network auf.
– Ob du im Network Marketing erfolgreich bist und das volle Potenzial aus deinen Chancen ziehen kannst, steht und fällt mit deiner Einstellung zum Verkaufen.

  • Du profitierst von jahrelanger Erfahrung im modernen Empfehlungsmarketing
  • Lerne wie du dein eigenes Vertriebsnetzwerk aufbaust
  • Klare Fakten zu aktuellen Trendchancen im Network Marketing
  • Was sind die Zukunftsprognosen im Netzwerk und wo kannst Du dich positionieren
  • Checklisten zum Aufbau deines Netzwerks
  • Welche Unterschiede es bei Männer und Frauen gelten
  • Tipps für die Nutzung von Facebook und WhatsApp im Network
  • Wie Du deine eigene Geschichte zu deinem Vorteil nutzt
  • Hintergründe und Hilfestellungen zum richtigen Storytelling
  • Wie du dich jeden Tag wieder motivieren kannst
  • professionelle Anleitung zum Geschäftsaufbau
  • Tipps für deine Zielgruppe und Anforderungsprofile
  • Warum du genau jetzt ins Network Marketing einsteigen solltest
  • Wie du an hochkarätige Kontakte kommst
  • Wie du wertvolle Empfehlungen einholen kannst
  • Wie du Vorurteile entkräften kannst, die dir Mitmenschen vorwerfen
  • Das und vieles mehr in meinem Buch „Macht der Empfehlung“




    • Jim Menter Macht der Empfehlung
      Jim Menter Macht der Empfehlung

      Für wen ist dieses Buch geeignet?
      Das ist dein Buch, wenn du für deine Sache brennst
      Dieses Buch richtet sich an alle, die mehr aus ihrem Leben herausholen wollen. An alle, die nicht nur die Körner aufpicken wollen, die das Leben ihnen vor die Füße wirft. An alle, die fliegen und jagen wollen. An alle, die im Network Marketing ihren eigenen Vertrieb aufbauen und Geld verdienen wollen:
      – Unternehmer und selbstständige Vertriebler
      – Für Regionalleiter, Vertriebsleiter, Key Account Manager, CEOs und alle Führungskräfte
      – Für alle, die professionell ins Network Marketing einsteigen wollen

      Jim Menter Macht der Empfehlung
      Jim Menter Macht der Empfehlung

      Jim Menter, Network Marketer mit über 500 Vertriebspartnern. Jim Menter ist selbstständiger Unternehmer im Network-Marketing. Mit mehr als 500 Partnern und einem Jahresumsatz von mehr als 2 Millionen Euro gehört er zu den TOP 20 Vertriebspartnern in Deutschland. Seine Mission ist es, die bestehenden Vorurteile, die viele Menschen gegenüber dem Network-Marketing haben, aus dem Weg zu räumen und noch mehr Menschen den maximalen Erfolg und ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.




Mit dem Elefant durch die Wand Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolgskurs bringen Eine Gebrauchsanweisung 51qaH5tIAoL

Mit dem Elefant durch die Wand Wie wir unser Unterbewusstsein auf Erfolgskurs bringen Eine Gebrauchsanweisung

Knack den Erfolgscode!

Wir sind dann am effektivsten, wenn wir tun, was wir lieben. Aber wie viele leben ihren Traum? Wie viele Menschen leben das Leben nach ihren eigenen Regeln? Und wer ist dabei finanziell unabhängig? Täglich werfen sich Millionen Menschen in die Mühlen eines »sicheren Jobs«, der sie selten ans Ziel ihrer Träume bringt. Und das nur, weil ihnen das Verständnis für unsere wichtigste treibende Kraft, für den wichtigsten Erfolgsfaktor fehlt: das Unterbewusstsein.

Unterhaltsam erklärt Alexander Hartmann in seinem Spiegel-Bestseller, wie wir unser Unterbewusstsein steuern und auf Erfolg programmieren können.

Anhand neurologisch fundierter Techniken eigene Muster und Verhaltensweisen besser erkennen, verstehen und vor allem verändern – ein Buch für alle, die wachsen wollen, die Inspiration suchen, um ihrem Traum zu folgen, und funktionierende Strategien, um ihre Ziele zu erreichen.

Alexander Hartmann ist HighPerformance-Coach und einer der erfolgreichsten Hypnotiseure Europas. Bekannt aus TV-Formaten wie „The Next Uri Geller“ oder seinen Gastauftritten in zahlreichen Fernsehsendungen bei RTL, Pro7, VOX, Sat1 und ZDF, hat er sich als der neue Experte für das Thema Unterbewusstsein etabliert. In seiner eigenen TV-Show „Alexander Hartmann – Reality Hacker“ (A&E) sowie seinen Vorträgen und Seminaren zeigt er, wie man eigene Muster und Verhaltensweisen anhand neurologisch fundierter Techniken besser erkennen, verstehen und verändern kann. Der deutsch-englische Muttersprachler ist mit seinen Seminaren und Vorträgen auch international sehr gefragt. Er lebt und arbeitet in Stuttgart.




Der Pfad des friedvollen Kriegers: Das Buch, das Leben verändert 5102SqhpG5L

Der Pfad des friedvollen Kriegers: Das Buch, das Leben verändert

Das Kultbuch des berühmten Lebenslehrers

Eines Nachts an einer Tankstelle in Kalifornien: Der junge Sportstudent Dan Millman stößt auf einen wunderlichen alten Mann. Eine Begegnung, die zum Wendepunkt in Dans Leben wird. Socrates führt ihn auf eine abenteuerliche innere Reise: durch Licht und Dunkelheit, Triumph und Zweifel – hin zum Erwachen in einer neuen, grenzenlosen Bewusstheit. Dieses Buch hat weltweit Millionen von Lesern begeistert. Es lässt jenes innere Potenzial entdecken, das in jedem von uns steckt: die unendliche Kraft, Weisheit und Genialität des friedvollen Kriegers.

Dan Millman, in jungen Jahren einer der besten Kunstturner Amerikas, später Coach von Spitzensportlern, unterrichtet seit nunmehr fast zwanzig Jahren verschiedenste Formen des körperlich-geistigen Trainings. Seine Werke über die Lebenshaltung des friedvollen Kriegers sind zu wahren Kultbüchern geworden und haben eine Auflage von mehreren Millionen in zweiundzwanzig Sprachen erreicht.

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

„Mit diesem Buch, das in 22 Sprachen übersetzt wurde, schrieb sich Dan Millman in die Herzen einer millionengrossen, spirituellen Fan-Gemeinde.“ (GlücksPost)

Klappentext

„Mit diesem Buch, das in 22 Sprachen übersetzt wurde, schrieb sich Dan Millman in die Herzen einer millionengrossen, spirituellen Fan-Gemeinde.“
GlücksPost — Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.

Leseprobe. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Sonderbare Begebenheiten haben sich in meinem Leben zugetragen, und alles fing an im Dezember 1966, in meinem ersten Studienjahr an der University of California, in Berkeley. Und zwar eines Morgens, kurz nach drei, als ich Socrates zum erstenmal begegnete – an einer Tankstelle, die die ganze Nacht offen hatte. Seinen wirklichen Namen wollte er nicht verraten, aber nachdem wir in dieser Nacht eine Weile miteinander geredet hatten, taufte ich ihn auf den Namen des alten griechischen Weisen. Der Name gefiel ihm, und so blieb es dabei. Diese Zufallsbegegnung und die Abenteuer, die daraus folgten, haben mein Leben verändert.
Bis dahin, vor 1966, hatte das Leben mich immer nur angelächelt. Aufgewachsen war ich bei liebevollen Eltern, in einem geborgenen Zuhause. Später gewann ich in London die Weltmeisterschaft auf dem Trampolin, ich machte Reisen durch Europa und genoß manche Ehrungen. Das Leben schenkte mir reichen Lohn – aber keine Zufriedenheit, keinen inneren Frieden.
Heute weiß ich, daß ich all diese Jahre geschlafen hatte. Ich hatte nur geträumt, ich sei wach. Bis ich Socrates traf, meinen Freund und Lehrer. Vorher war ich immer der Meinung gewesen, ich hätte von Geburt ein Anrecht auf ein erfülltes Leben, reich an Freuden und an Erkenntnissen. Nie war es mir in den Sinn gekommen, daß ich erst lernen müßte, richtig zu leben; daß es bestimmte Fähigkeiten gab, und eine gewisse Art, die Welt zu sehen, die ich erst kennenlernen mußte, bevor ich erwachen konnte für ein einfaches, glückliches und unkompliziertes Leben.
Socrates lehrte mich, meine Irrwege zu erkennen, indem er mir seinen Weg zeigte – den Weg des Friedenskriegers.
Immer wieder konnte er mich auslachen, weil ich mir selbst so viele Sorgen und Probleme schuf – bis ich dann lernte, die Welt mit seinen Augen zu sehen, die voll Weisheit und Güte waren. Er ließ mir keine Ruhe, bis ich entdeckte, was es bedeutet, ein Leben als Krieger zu leben.
Oft saßen wir bis in die frühen Morgenstunden in seiner Tankstelle beisammen. Ich konnte ihm zuhören, mit ihm streiten und trotz allem mit ihm zusammen lachen. Dieses Buch beruht auf der Geschichte meines Abenteuers mit Socrates – aber es ist auch ein Roman. Der Mann, den ich hier Socrates nenne, hat wirklich gelebt. Aber seine Art, in meiner Welt in Erscheinung zu treten, war so vielfältig mit anderem verwoben, daß ich nicht immer sagen könnte, wo die Grenze liegt zwischen ihm und anderen Lehren und Erfahrungen.
Die Dialoge habe ich frei nacherzählt, manchmal habe ich die zeitliche Reihenfolge verändert. Und ich habe Gleichnisse und Geschichten eingestreut, um seine Lehren zu verdeutlichen, die ich – dies war Socrates‘ Wille – weitergeben sollte.
Unser Leben ist keine Privatsache. Eine Geschichte, die du erlebt hast, kann auch für andere hilfreich sein, aber nur, wenn du sie weitererzählst. Und so möchte ich meinen Lehrer ehren, indem ich dich teilhaben lasse an seinem tiefen Wissen und seinem Humor.

Die Tankstelle am Rainbow’s End

„Jetzt fängt das Leben an“, so dachte ich, als ich Mom und Dad „Goodbye“ winkte und mich mit meiner alten Karre, Marke Valiant, in den Straßenverkehr stürzte. Hinten im Kofferraum und auf den Sitzen lagen die Siebensachen, die ich für mein erstes Collegejahr eingepackt hatte. Ich war gut aufgelegt, ich war frei und zu allem bereit.
Ich drehte das Radio auf, sang zur Musik und flog über die Autobahn nach Norden. Von Los Angeles ging es über die Grapevine und weiter über die Nationalstraße 99, vorbei an sattgrünen Feldern am Fuß der San Gabriel Mountains.
Es dämmerte schon, als ich die Serpentinen von den Oakland Hills hinunter rollte. Phantastisch, der Ausblick auf die Bucht von San Francisco. Immer aufgeregter wurde ich, je näher ich der Studentenstadt kam, dem Campus von Berkeley.
Mein Platz im Studentenheim war schnell gefunden. Ich packte meine Sachen aus, und dann stand ich staunend am Fenster und sah die Golden Gate und die funkelnden Lichter von San Francisco in der Ferne.
Zuerst aber hieß es, die nähere Umgebung erforschen. Fünf Minuten später schlenderte ich die Telegraph Avenue entlang, ich bestaunte die Schaufenster und schmeckte die herbe Luft Nordkaliforniens und all die verwirrenden Düfte, die aus kleinen Straßencafes herüberwehten. Ganz überwältigt wanderte ich bis Mitternacht hin und her auf romantischen Parkwegen des Uni-Campus.
Am nächsten Morgen, gleich nach dem Frühstück, schaute ich mir das Harmon-Gymnasium an, unser Sport-Institut, und die Turnhalle, wo ich von nun an trainieren würde. Jeden Tag in der Woche, sechs schweißtreibende, muskelzerrende, saltoschlagende Stunden lang! Mein Traum war, Weltmeister zu werden.
Schon am zweiten Tag fürchtete ich, in einer Flut von Studenten, Seminaren und Stundenplänen zu ertrinken. Aber ich schaffte es irgendwie. Und dann flössen die Monate dahin, im Wechsel der freundlichen Jahreszeiten in Kalifornien. Im Unterricht überlebte ich – in der Turnhalle aber lebte ich. „Du bist der geborene Akrobat“, hatte ein Freund mal zu mir gesagt. Äußerlich – ja: schmal und drahtig, die dunklen Haare ordentlich kurzgeschnitten. Und für gewagte Kunststückchen hatte ich schon als Kind etwas übrig. Es machte mir Spaß, die Angst in mir wachzukitzeln. Die Turnhalle war meine Zuflucht, mein Zuhause. Hier fand ich Spannung, Herausforderung und auch eine gewisse Zufriedenheit.
Bevor mein zweites Studienjahr um war, flog ich nach Europa und vertrat den Kunstturner-Verband der USA bei internationalen Wettkämpfen. Ich wurde Weltmeister auf dem Trampolin. Meine Pokale und Trophäen stapelten sich in einer Ecke meines Zimmers. Mein Foto erschien regelmäßig in der Zeitung, und die Leute sprachen mich auf der Straße an. Auch Mädchen lachten mich an. Zum Beispiel Susie, die appetitliche, süße Freundin – mit ihrem kurzen blonden Haar und ihrem Zahnpasta-Reklamelächeln -, klopfte immer öfter an meine Tür. Sogar das Studium lief ziemlich glatt. Ich fühlte mich ganz obenauf.
Aber im Herbst 1966, im dritten Studienjahr, fiel ein geheimnisvoller dunkler Schatten auf mein Leben. Ich wohnte nicht mehr im Studentenheim, sondern allein in einer kleinen Studentenbude etwas abseits vom Haus meines Vermieters. Und ich litt zunehmend an einer Traurigkeit, die mich sogar inmitten all meiner Erfolge bedrückte.

Prolog. Abdruck erfolgt mit freundlicher Genehmigung der Rechteinhaber. Alle Rechte vorbehalten.

Sonderbare Begebenheiten haben sich in meinem Leben zugetragen, und alles fing an im Dezember 1966, in meinem ersten Studienjahr an der University of California, in Berkeley. Und zwar eines Morgens, kurz nach drei, als ich Socrates zum erstenmal begegnete – an einer Tankstelle, die die ganze Nacht offen hatte. Seinen wirklichen Namen wollte er nicht verraten, aber nachdem wir in dieser Nacht eine Weile miteinander geredet hatten, taufte ich ihn auf den Namen des alten griechischen Weisen. Der Name gefiel ihm, und so blieb es dabei. Diese Zufallsbegegnung und die Abenteuer, die daraus folgten, haben mein Leben verändert. Bis dahin, vor 1966, hatte das Leben mich immer nur angelächelt. Aufgewachsen war ich bei liebevollen Eltern, in einem geborgenen Zuhause. Später gewann ich in London die Weltmeisterschaft auf dem Trampolin, ich machte Reisen durch Europa und genoß manche Ehrungen. Das Leben schenkte mir reichen Lohn – aber keine Zufriedenheit, keinen inneren Frieden.Heute weiß ich, daß ich all diese Jahre geschlafen hatte. Ich hatte nur geträumt, ich sei wach. Bis ich Socrates traf, meinen Freund und Lehrer. Vorher war ich immer der Meinung gewesen, ich hätte von Geburt ein Anrecht auf ein erfülltes Leben, reich an Freuden und an Erkenntnissen. Nie war es mir in den Sinn gekommen, daß ich erst lernen müßte, richtig zu leben; daß es bestimmte Fähigkeiten gab, und eine gewisse Art, die Welt zu sehen, die ich erst kennenlernen mußte, bevor ich erwachen konnte für ein einfaches, glückliches und unkompliziertes Leben. Socrates lehrte mich, meine Irrwege zu erkennen, indem er mir seinen Weg zeigte – den Weg des Friedenskriegers. Immer wieder konnte er mich auslachen, weil ich mir selbst so viele Sorgen und Probleme schuf – bis ich dann lernte, die Welt mit seinen Augen zu sehen, die voll Weisheit und Güte waren. Er ließ mir keine Ruhe, bis ich entdeckte, was es bedeutet, ein Leben als Krieger zu leben. Oft saßen wir bis in die frühen Morgenstunden in seiner Tankstelle beisammen. Ich konnte ihm zuhören, mit ihm streiten und trotz allem mit ihm zusammen lachen. Dieses Buch beruht auf der Geschichte meines Abenteuers mit Socrates – aber es ist auch ein Roman. Der Mann, den ich hier Socrates nenne, hat wirklich gelebt. Aber seine Art, in meiner Welt in Erscheinung zu treten, war so vielfältig mit anderem verwoben, daß ich nicht immer sagen könnte, wo die Grenze liegt zwischen ihm und anderen Lehren und Erfahrungen. Die Dialoge habe ich frei nacherzählt, manchmal habe ich die zeitliche Reihenfolge verändert. Und ich habe Gleichnisse und Geschichten eingestreut, um seine Lehren zu verdeutlichen, die ich – dies war Socrates‘ Wille – weitergeben sollte. Unser Leben ist keine Privatsache. Eine Geschichte, die du erlebt hast, kann auch für andere hilfreich sein, aber nur, wenn du sie weitererzählst. Und so möchte ich meinen Lehrer ehren, indem ich dich teilhaben lasse an seinem tiefen Wissen und seinem Humor. Die Tankstelle am Rainbow’s End“Jetzt fängt das Leben an“, so dachte ich, als ich Mom und Dad „Goodbye“ winkte und mich mit meiner alten Karre, Marke Valiant, in den Straßenverkehr stürzte. Hinten im Kofferraum und auf den Sitzen lagen die Siebensachen, die ich für mein erstes Collegejahr eingepackt hatte. Ich war gut aufgelegt, ich war frei und zu allem bereit. Ich drehte das Radio auf, sang zur Musik und flog über die Autobahn nach Norden. Von Los Angeles ging es über die Grapevine und weiter über die Nationalstraße 99, vorbei an sattgrünen Feldern am Fuß der San Gabriel Mountains. Es dämmerte schon, als ich die Serpentinen von den Oakland Hills hinunter rollte. Phantastisch, der Ausblick auf die Bucht von San Francisco. Immer aufgeregter wurde ich, je näher ich der Studentenstadt kam, dem Campus von Berkeley. Mein Platz im Studentenheim war schnell gefunden. Ich packte meine Sachen aus, und dann stand ich staunend am Fenster und sah die Golden Gate und die funkelnden Lichter von San Francisco in der Ferne. Zuerst aber hieß es, die nähere Umgebung erforschen. Fünf Minuten später schlenderte ich die Telegraph Avenue entlang, ich bestaunte die Schaufenster und schmeckte die herbe Luft Nordkaliforniens und all die verwirrenden Düfte, die aus kleinen Straßencafes herüberwehten. Ganz überwältigt wanderte ich bis Mitternacht hin und her auf romantischen Parkwegen des Uni-Campus. Am nächsten Morgen, gleich nach dem Frühstück, schaute ich mir das Harmon-Gymnasium an, unser Sport-Institut, und die Turnhalle, wo ich von nun an trainieren würde. Jeden Tag in der Woche, sechs schweißtreibende, muskelzerrende, saltoschlagende Stunden lang! Mein Traum war, Weltmeister zu werden. Schon am zweiten Tag fürchtete ich, in einer Flut von Studenten, Seminaren und Stundenplänen zu ertrinken. Aber ich schaffte es irgendwie. Und dann flössen die Monate dahin, im Wechsel der freundlichen Jahreszeiten in Kalifornien. Im Unterricht überlebte ich – in der Turnhalle aber lebte ich. „Du bist der geborene Akrobat“, hatte ein Freund mal zu mir gesagt. Äußerlich – ja: schmal und drahtig, die dunklen Haare ordentlich kurzgeschnitten. Und für gewagte Kunststückchen hatte ich schon als Kind etwas übrig. Es machte mir Spaß, die Angst in mir wachzukitzeln. Die Turnhalle war meine Zuflucht, mein Zuhause. Hier fand ich Spannung, Herausforderung und auch eine gewisse Zufriedenheit. Bevor mein zweites Studienjahr um war, flog ich nach Europa und vertrat den Kunstturner-Verband der USA bei internationalen Wettkämpfen. Ich wurde Weltmeister auf dem Trampolin. Meine Pokale und Trophäen stapelten sich in einer Ecke meines Zimmers. Mein Foto erschien regelmäßig in der Zeitung, und die Leute sprachen mich auf der Straße an. Auch Mädchen lachten mich an. Zum Beispiel Susie, die appetitliche, süße Freundin – mit ihrem kurzen blonden Haar und ihrem Zahnpasta-Reklamelächeln -, klopfte immer öfter an meine Tür. Sogar das Studium lief ziemlich glatt. Ich fühlte mich ganz obenauf. Aber im Herbst 1966, im dritten Studienjahr, fiel ein geheimnisvoll.




Ein Hund namens Money von Bodo Schäfer 81PMc-aZbrL

Ein Hund namens Money von Bodo Schäfer

Kira liebt Hunde. Eines Tages findet sie einen verletzten Labrador auf der Straße und bringt ihn nach Hause. Doch wer hätte je gedacht, dass ein normaler Vierbeiner sprechen kann? Und zudem ein echtes Finanzgenie ist? Durch die Freundschaft, die Kira mit Money verbindet, erkennt sie, wie wichtig der richtige Umgang mit Geld ist und dass es möglich ist, seine Träume zu erfüllen.

Bodo Schäfer hat zwei Weltbestseller geschrieben: Bodo Schäfer das erfolgreichste Finanzbuch der Welt, mit über 10 Millionen verkauften Exemplaren und das erfolgreichste Geldbuch für Kinder.

Sein Lebenssinn ist es, andere Menschen zur finanziellen Freiheit zu führen. Tausende sind durch seine Bücher und Seminare reich geworden.

Seine Seminare hält er in vielen Ländern (u.a. Russland, Ukraine, Litauen, Korea, Singapur, Spanien, Belgien, Holland und viele mehr). Sie wurden von über 800.000 Menschen besucht. So spricht er zum Beispiel in den Olympiastadien von Moskau (vor 35.000 Menschen) und Kiew.

Jetzt fasst er all sein Wissen zusammen: Er hat einen 7-Jahres-Kurs entwickelt, der sicher zur finanziellen Freiheit führen kann.

Es ist Bodo Schäfer wichtig, dass wir nicht nur reich, sondern auch glücklich sind. Alle vier großen Ls zusammen ermöglichen uns dieses Glück: Lieben, Leben, Lernen und unser Lebenswerk.

Bodo Schäfer ist nicht nur Autor, sondern auch Europas erster Money Coach. Er hat ein Konzept entwickelt, mit dessen Hilfe es jedem Menschen möglich ist, reich zu werden. Ihm selbst gelang es bereits im Alter von 30 Jahren, finanziell frei zu sein und von den Zinsen leben zu können. Der Weg dorthin war nicht immer einfach. Mit 16 Jahren wanderte Bodo Schäfer in die Vereinigten Staaten aus, besuchte die Highschool, studierte Jura und war anschließend in verantwortlicher Position bei verschiedenen Unternehmen tätig. Im Alter von 26 Jahren stand der erfolgsgewohnte Jurist vor dem finanziellen und persönlichen Ruin. Mit eiserner Disziplin und mit Hilfe von Mentoren gelang es Bodo Schäfer, seinen Schuldenberg abzubauen. „Spaß am Sparen“ war sein Motto, das der heutige Familienvater in seinen Seminaren und in seinem Bestseller „Der Weg zur finanziellen Freiheit- In sieben Jahren die erste Million“ an andere weitergibt.




Geld für Gründer: Finanzierungsleitfaden für angehende UnternehmerInnen Mit Geschäftsplan für kleine und mittlere Unternehmen Mit praktischen Tipps und Hilfen 51lPWhpjALL

Geld für Gründer: Finanzierungsleitfaden für angehende UnternehmerInnen Mit Geschäftsplan für kleine und mittlere Unternehmen Mit praktischen Tipps und Hilfen

Alt aber gut! Ein guter Einstieg ins eigene Business…

Das Aufbringen von Startkapital für Unternehmensgründer ist in Österreich (noch) kein Lehrfach an Schulen. Ebenso wenig das persönliche Verhandeln mit Banken und anderen Geldgebern über die beste Art der Finanzierung. Auch das Erstellen eines Geschäfts- („Business“-)Plans oder einer unternehmerischen Planrechnung ist nicht jedermanns Sache. Aus diesem Dilemma hilft „Geld für Gründer“.

Helmut Dorn und Kurt Leutgeb, Experten der Austria Wirtschaftsservice GmbH, und der Wirtschaftsjournalist Ernst A. Swietly machen Unternehmensgründer startklar und beantworten die Fragen nach den möglichen Geldgebern, nach den Spielarten von Krediten und nach den wirkungsvollsten Strategien zum Lockermachen des nötigen Kapitals. Und sie geben wertvolle Unterstützung bei der Vorbereitung auf das entscheidende Gespräch mit Geldgebern. Muster von Geschäftsplänen und Darlehensverträgen sowie Informationen über alle Förderungen für Unternehmensgründer machen „Geld für Gründer“ zu einem unverzichtbaren Leitfaden auf dem Weg zum erfolgreichen Unternehmer.




Die geheime Macht der Kommunikation1 Die 12 Techniken der neuen Sprachhypnose auf den Punkt gebracht 51iNpoNMs1L

Die geheime Macht der Kommunikation Die 12 Techniken der neuen Sprachhypnose auf den Punkt gebracht

Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft benutzen bereits die geheimen Techniken der Kommunikation zu ihrem Vorteil. Die Lesern werden mit der Buchreihe „Die geheime Macht der Kommunikation!“ von Grund auf in die Wirkungsweise der Kommunikationstechniken wie Rhetorikhypnose, Körpersprache, Imageverankerung, Verkaufsmethodik und Leadershipmanagement eingeführt.

Elmar G. Arneitz ist der österreichische Experte für Privattraining im Kommunikationsbereich. Er ist Autor, Speaker, Privattrainer und Herausgeber des Magazins „Upgrade08“. Mit seinen Privatschulungen deckt er seit 2002 Bereiche in Wirtschaft, Politik und Privatbereich ab. Viele seiner Teilnehmer kommen aus der Spitzenpolitik wie auch Kernmanagement von Weltunternehmen. Als einziger Trainer in Europa bietet Arneitz eine „100% Zufriedenheitsgarantie oder Gratis!“- Sicherheit an. www.elmararneitz.at




Einsteins Irrtum: Das Drama eines Jahrhundertgenies 51538ERd-rL

Einsteins Irrtum: Das Drama eines Jahrhundertgenies

Albert Einstein war eines der größten Genies des 20. Jahrhunderts, er formulierte die Gleichung E=mc², die den Zusammenhang von Masse und Energie definierte, und entwickelte bahnbrechende Gedanken zu Raum und Zeit. So sagte er voraus, dass das Universum expandiert. Und doch stand der von der ganzen Welt gefeierte Wissenschaftler am Ende seines Lebens unter seinen Kollegen ziemlich isoliert da.

David Bodanis schildert die Geschichte von Einsteins größtem Irrtum, der letztlich dazu führte, dass er sich mit den aufregenden Erkenntnissen seiner Nachfolger zur Quantenmechanik nicht mehr anzufreunden vermochte und die Idee der Unschärferelation verwarf. Bodanis verbindet elegant das persönliche Drama mit der faszinierenden Geschichte der Physik und schafft es, komplizierte Sachverhalte auch für Laien verständlich und spannend zu erzählen.

Pressestimmen

»Ein großes Kompliment an den Autor: Das Buch behandelt den spannendsten Aspekt von Einsteins wissenschaftlichem Wirken.« (Spektrum.de)

»Ein spannendes Buch, das dem Leser sowohl den Menschen Albert Einstein als auch die Grundlagen seiner bedeutendsten Entdeckungen näherbringt.« (Technology Review)

»Ein bemerkenswertes Sachbuch«. (Wiener Zeitung)

»Lebendig und anekdotenreich«. (Physik Journal)

David Bodanis wuchs in Chicago auf und studierte an der University of Chicago Mathematik, Physik und Geschichte. Er hat als Journalist gearbeitet und u. a. an der Universität Oxford unterrichtet. Er ist Autor mehrerer populärwissenschaftlicher Sachbücher, darunter des auch in Deutschland sehr erfolgreichen Buchs über die Vorgeschichte der Gleichung E=mc², „Bis Einstein kam“, ebenfalls bei DVA.




Entscheidung: Erfolg von Dirk Kreuter

Entscheidung: Erfolg von Dirk Kreuter

Dieses Buch sollte einfach jeder haben und mindestens einmal gelesen haben! Ich habe es sogar schon mehrmals an Kunden und Partner verschenkt!
Hier geht es zum Buch…

„Du trägst bereits ALLES in Dir, was Du brauchst,
um deine Kunden zu begeistern.
Dieses Buch verbannt all das, was dich bisher daran aufgehalten hat, bringt dir innere Klarheit und hilft dir dabei die wichtigste Entscheidung deines Lebens zu treffen.
Denn du verdienst es, mehr Umsatz zu machen.“

Ich habe da etwas für Dich…

Entscheidung: Erfolg- Sichere dein kostenloses Exemplar

Dein Exemplar von „Entscheidung: Erfolg“ wartet auf dich.

Mehr Erfolg durch dieses BUCH?! (es ist kostenlos)

In 7 Schritten zu mehr Umsatz mit diesem Buch

INHALT

Gerade habe ich erfahren, dass Dirk Kreuter sein neues Buch veröffentlicht hat:

„Entscheidung: Erfolg. – Niemand erinnert sich später an den Typen, der es nur „versucht“ hat“

Und das beste? Er verschenkt die erste Auflage!

Entscheidung: Erfolg von Dirk Kreuter
Entscheidung: Erfolg von Dirk Kreuter

Es ist ein Büchlein, in dem er seine Erkenntnisse, seine Gedanken und seine Notizen aus über 25 Jahren im Business zusammengefasst hat. Hammer!

Wenn du dir dein Gratis-Exemplar sichern willst, befolge genau jetzt diese einfachen Schritte:

Geh auf diese Website und gib deine Lieferadresse an (du investierst nur die Versandkosten).
Hier geht es zum Buch…

Dirk will bis 2020 eine Million Menschen zu besseren Verkäufern ausgebildet haben. Aber er hat gemerkt, dass viele Menschen die Techniken zwar beherrschen könnten, aber der Kopf einfach nicht mitspielt.

Daher gibt es diese Sonderaktion und ja… Du bekommst dein Exemplar gratis. Gehe auf den Link und bestelle jetzt dein Gratis-Buch:

Hier geht es zum Buch…

Bitte entscheide dich jetzt. Das Büchlein wird in kürzester Zeit ausverkauft sein, also bestelle bereits jetzt dein persönliches Gratis-Exemplar:

Hier geht es zum Buch…

In diesem Sinne – bleib kreativ!

PS: Dieses Buch ist einzigartig. Christian Bischoff sagt: „Was ich über Verkaufen weiß, das habe ich zum Großteil von Dirk gelernt.“

Das willst du dir nicht entgehen lassen?!











Reicher als die Geissens Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär

Reicher als die Geissens Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär

„Reicher als die Geissens ist das erste und einzige Wohlstands-Lehrbuch weltweit, das die 43 wichtigsten Erfolgs-Fundamente Schritt für Schritt so inspirierend erarbeitet, dass Du Dich auch ohne Startkapital in 5 Jahren zum Immobilienmillionär transformieren kannst.“

Reicher als die Geissens Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär
Reicher als die Geissens Mit null Euro Startkapital in fünf Jahren zum Immobilien-Millionär

„Ich war am Anfang auch kritisch, weil Immobilien nicht mein Ziel sind, doch nach einigen Videos und Podcasts von Alex war klar, das Buch muss ich haben – nach den ersten Seiten war klar, verdammt, das hätte mir vor 10 Jahren und länger schon viel Erspart!!! LG foto-MAXL“

Das Ziel des Buches

Es soll dir alle Werkzeuge und Glaubenssätze mitgeben, damit du deine persönlichen, beruflichen und finanziellen Ziele erreichst.
Auch wenn es verrückt klingt: Aktuell gibt es dieses Buch gratis, denn ich möchte damit so viele Menschen erreichen wie möglich.
In „Reicher als die Geissens“ stehen 43 zeitlose Erfolgsgesetze, die glückliche und erfolgreiche Menschen auf der ganzen Welt bereits nutzen, um ihre Ziele zu erreichen.
Es sind dieselben Gesetze, die mich zum Immobilien-Millionär gemacht und mir ein erfülltes Leben ermöglicht haben.

Die 3 Teile des Buches

Mindset & wichtiges Wissen als Unternehmer Deines Lebens

Hier erhältst Du das wichtigste Know-how und Forschungsergebnisse aus meinen 20 Jahren als Unternehmer und Forscher in den Gebieten Immobilien, Finanzen, Erfolg und Glück.

Die Werkzeuge als Manager Deines Lebens

Hier gebe ich Dir alle Werkzeuge, die Du benötigst, um Dein Leben genau so gestalten zu können, wie Du es gern hättest.

Wie man eine Geldmaschine baut

Hier kommen Teil 1 und 2 zusammen und es geht in die spannende Umsetzung aller Prinzipien und in die Anwendung der Werkzeuge, mit denen Du jetzt Deine persönliche Geldmaschine baust.

Hier geht es zum Buch…

Hier ist was auf Dich wartet…

Wie Du in 14 konkreten Schritten mit einem Monatseinkommen von nur 1.500€ in nur fünf Jahren Immobilien-Millionär werden kannst (Seite 307). Überspringe nur einen Schritt, und es wird (meiner Erfahrung nach) nicht klappen…
Über zwei Jahrzehnte Erfahrung als Immobilien Investor: was ich aus 2.000 Immobilien An- und Verkäufen gelernt habe und welche Fehler ich kein zweites Mal machen werde…
Warum ich mir die Mühe gemacht habe ein 450 Seiten starkes Buch zu schreiben, das ich meinem extrem wissbegierigen Sohn Tom Fischer widme…
Wie ich im Jahr 2007 mit nur einer Unterschrift 2,4 Millionen Gewinn gemacht habe… und dadurch den wahren Grund erkannt habe, warum Dich Geld alleine nicht glücklich macht (Spoiler Alarm: das Ziel finanzielle Freiheit wird Dich nicht glücklich machen…). Seite 28
43 zeitlose Erfolgsgesetze die es mir erlaubt haben, als Sohn zweier Lehrer einen privaten Immobilienbestand von 16.919 qm in Düsseldorf und Umgebung aufzubauen…
Übergeordnete Prinzipien und Werkzeuge, um eine wirkliche Freiheits- und Geldmaschine zu bauen, am Beispiel von Immobilien
Meine Strategien, wie Du als Immobilien-Investor schwerwiegende finanzielle Verluste vermeidest und bessere Entscheidungen triffst. So vermeidest Du, dass Dich Dein Immobilien-Investment in den finanziellen Ruin treibt… Seite 43
Vom Looser in die Luxusklasse: was ich von 29 (Immobilien-) Unternehmern und 779,5 Jahren Erfahrung gelernt habe…

Hier geht es zum Buch…

Gewinne die Kontrolle über Dein Leben zurück: was ich von Reinhold Messner über Ziele gelernt habe. Auf Seite 212 lernst Du, warum der Begriff “Ziel” falsch ist und Du zwischen Goal, Purpose und Target unterscheiden solltest…
Wie Du in nur 5 Schritten Deinen Purpose findest und das Fundament für persönlichen und beruflichen Erfolg legst. Entdecke, wie Du jeden Tag das tun kannst, was Dir am meisten Spaß macht. Seite 87.
Warum “Geld machen” nicht funktioniert: Was Geld wirklich ist und 95% aller Menschen keines haben. Seite 82
Die “7-Kontakte-Regel” als Fundament um ein weitläufiges Netzwerk aufzubauen, das Dich in Richtung finanzielle Freiheit katapultiert. Welche Fehler Du vermeiden musst, um in der Immobilien- und Unternehmer-Championsleague mitzuspielen, erfährst Du auf Seite 229…
Die unbekannte Königsdiziplin: Warum strategische Planung einer der wichtigsten Skills im Bereich Immobilien und Unternehmertum ist. Genau das ist auch der eigentliche Grund, warum Steve Jobs einer der genialsten Unternehmer des 21. Jahrhunderts war… (Seite 291)
Wie Du in nur 10 Schritten Deine Finanzen unter Kontrolle bekommst und den Grundstein für Deine finanzielle Freiheit legst. Auf Seite 312 entdeckst Du warum die meisten Menschen nie in der Lage sein werden, passiven Cashflow zu erzeugen…
Deine erste Immobilie: Die effektivsten Strategien, um Eigenkapital aufzubauen und Deinen Cashflow innerhalb kürzester Zeit zu verdoppeln. Erfahre eine unbekannte Strategie, wie Du sofort Deine Bonität steigerst und für jede Bank attraktiv wirst…

Hier geht es zum Buch…




Günter, der innere Schweinehund: Ein tierisches Motivationsbuch 51xfBWaBCcL

Günter, der innere Schweinehund: Ein tierisches Motivationsbuch

Nun, wir alle kennen ihn. Günter lebt in jedem von uns, von frühester Kindheit an hat er es sich in unseren Köpfen gemütlich gemacht. Günter bewahrt uns vor allem Übel dieser Welt.

Jedes Mal, wenn wir etwas Neues lernen wollen, ist Günter zur Stelle: „Lass das sein!“, sagt er dann oder: „Das schaffst du nicht!“ Günter ist um unser kurzfristiges Wohl bemüht. Was uns langfristig gut tut, interessiert ihn nicht. Wenn wir vor der Wahl stehen, aufzuräumen oder es uns auf der Couch gemütlich zu machen: Günter rät dringend zur Couch. Keine Frage! Günter gehört zu den faulsten Geschöpfen dieser Welt und vergöttert die Bequemlichkeit. Und wer ist mit von der Partie, wenn wir „eigentlich“ unsere Steuererklärung, „eigentlich“ mehr Sport oder „eigentlich mal“ einen Ausflug ins Grüne machen wollen?

Richtig, Günter! Günter ist unser innerer Schweinehund. Das amüsante Buch zeigt, wo und wie Günter in unser Leben pfuscht und wie wir damit am besten umgehen.

Timo Wuerz hat jeden der 100 Tipps mit lustigen Illustrationen versehen.

Man kennt ihn in China, Korea, im Iran, Tschechien, Polen, Österreich, Deutschland und der Schweiz – Günter, der innere Schweinehund ist bekannt wie ein bunter Hund. »Falsch!«, sagt Illustrator Timo Wuerz. Günter IST ein bunter Hund. Zu seinem 10-jährigen Jubiläum schenkt er ihm mehr als hundert 4-farbige Illustrationen für den ersten Günter-Band. Happy Birthday, Günter!

Dr. med. Stefan Frädrich ist Experte für Selbstmotivation. Als Trainer, Coach und Consultant bekannt wurde er durch seine Bestsellerbücher („Günter, der innere Schweinehund“, „Die einfachste Diät der Welt“) und umfangreiche Medienpräsenz mit eigenen TV-Sendungen (Pro 7, SAT1, WDR, Focus Gesundheit). Er ist Entwickler erfolgreicher Seminare (z. B. „Nichtraucher in 5 Stunden“) und motiviert als einer der Top-Referenten im deutschsprachigen Raum jedes Jahr Tausende Seminar- und Vortragsteilnehmer. Sein Ziel: komplexe Zusammenhänge verständlich, logisch und unterhaltsam machen – und dadurch etwas bewirken!




Motivation und Sprüche Wand

Motivation und Sprüche Wand

Grundsätzlich ganz einfach! Such dir eine Wand die du von deinem Arbeitsplatz immer im Blick hast, oder nimm dir eine Fläche am Ein- oder Ausgang. Auf jeden Fall eine Fläche die du so oft wie möglich im Blickfeld hast.

Hier kommt alles rauf, was wichtig für dein Leben ist! Sprüche, Glaubenssätze, Ziele, Zitate, … Einfach rauf damit! Auch zu verschiedensten Themen: Motivation, Kreativität, Beziehung, Partnerschaft, Produktivität, …

Motivation und Sprüche Wand
Motivation und Sprüche Wand

Wo bekomme ich die Sprüche und Zitate her?

Einfach mal ein Buch lesen… Schreibe dir einfach Sachen raus, die dir zusagen. Eine weitere Möglichkeit ist die Google Bilder Suche.

Als kleine Ideenfindung kannst du ja mal die Tags unten durchlesen…

Ich sammle jetzt schon eine Zeit lang jede Menge Sachen zusammen.
Heute hat es endlich gepasst, alles mal auszudrucken, auszuschneiden und aufzukleben.
Zudem habe ich die Bilder noch am Handy.

Einfach mal von Zeit zu Zeit vor der Wand stehen bleiben und in aller Ruhe druchsehen…

Sei außergewöhnlich #080 von Christian Bischoff

Hier noch ein kleiner Podcast Input: Sei Dein eigener Motivationstrainer. Warte nicht, dass andere Dich in die Gänge bringen. Bring Dich selbst in die Gänge. Darum dreht sich meine neue Podcastfolge, in der ich Dir ein wunderbares Positivbeispiel vorstellen möchte, welches mich kürzlich per Mail erreicht hat. Hier geht es zu meinen 111 Motivationsschritten, die Dir aufzeigen, wie Du mit fast jeder Krise erfolgreich umgehen kannst: motivation.christian-bischoff.com. Das Checklisten-PDF zu dieser Folge: podcast.christian-bischoff.com

Besonders empfehlenswerte i-Tunes Podcast Folge: https://itunes.apple.com/at/podcast/die-kunst-dein-ding-zu-machen-erfolg-motivation-und/id1114395894?mt=2&i=1000381387964

Arbeite an deinem Mindset! Arbeite an deinen Glaubenssätzen!
In diesem Sinne – bleib kreativ! #bleibkreativ




Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben Timothy Ferriss 41JIhuzT0+L

Die 4-Stunden-Woche: Mehr Zeit, mehr Geld, mehr Leben Timothy Ferriss

Warum arbeiten wir uns eigentlich zu Tode? Haben wir nichts Besseres zu tun? Und ob! – sagt Timothy Ferriss. Der junge Unternehmer war lange Workaholic mit einer 80-Stunden-Woche. Doch dann erfand er MBA – Management by Absence – und ist seitdem freier, reicher, glücklicher. Mit viel Humor, provokanten Denkanstößen und erprobten Tipps erklärt Ferriss, wie sich die 4-Stunden-Woche bei vollem Lohnausgleich verwirklichen lässt.

Timothy Ferriss, geboren 1977, ist Unternehmer und Lifestyle-Entrepreneur. Nach seinem Abschluss an der Princeton-University in East-Asian-Studies gründete er 2001 seine Firma. 2004 reiste er fünfzehn Monate durch die Welt, und merkte, dass er seine Firma nebenbei in vier Wochenstunden führen kann. Dabei lernte er Deutsch in Berlin, trat als Statist in chinesischen Soaps auf und übte in Argentinien Tango bis zum Guiness-Buch-Eintrag.

Der selbständige Unternehmer war lange Zeit ein Workaholic. Doch dann hat es bei ihm Klick gemacht. Seitdem praktiziert er MBA – Management by Absence – und rührt damit an ein Tabu, gilt doch sonst die Formel: Je länger man im Büro rumhängt, desto wichtiger ist man. Ferriss dagegen ist überzeugt: Jeder sollte und kann sich im Job rar machen – und wird dadurch freier, reicher und glücklicher.




Wie du Überschriften erstellst und dadurch mehr Benutzer erreichst

Wie du Überschriften erstellst und dadurch mehr Benutzer erreichst

Es ist so offensichtlich, und dennoch machen es die wenigsten! Mich bis jetzt eingeschlossen! Die Überschrift ist der Hauptgrund, warum der Text darunter überhaupt gelesen wird.
Was machst du z.B. wenn du eine Zeitung, einen Blog oder sogar ein Buch durchliest? Du checkst die Überschriften und dann entscheidest du dich erst, den Text dazu zu lesen.
Gestalte in Zukunft deine Überschriften für Blog, Facebook, YouTube & Co mit Sorgfalt und erreich dadurch mehr Leser…

Einige Tipps, Ideen und Vorschläge mögen dir vielleicht klar und logisch vorkommen – ja, ist es auch! Es gibt halt immer wieder Dinge im Leben, die muss man einfach einmal gehört haben, um sie bewusst verarbeiten zu können. Lies dir alles durch und los geht’s. Am besten gleich heute damit starten. Viele Ideen lassen sich auch gleich an einem Facebook Posting ausprobieren…

Wie du Überschriften erstellst und dadurch mehr Benutzer erreichst
Wie du Überschriften erstellst und dadurch mehr Benutzer erreichst

Am Anfang kam der Anfang

Starte deinen Beitrag mit der Überschrift. Mit den ersten 50 Wörtern gelingt es dir dann auch, dass der User den Text weiter liest. Mit der Definition der Überschrift legst du auch den Inhalt deines weiteren Beitrages fest. Das hilft dir auch konzentrierter und zielorientierter zu schreiben.

Verwende erprobte Überschriften als Vorlage

Einfach aber effektiv. Gewisse Überschriften sprechen dich und deine Leser an – andere nicht. Es gibt viele funktionierende Überschriften. Diese kannst du hervorragend an dein Thema anpassen. Blättere einfach mal eine Tageszeitung durch und schau dir bewusst Überschriften an. Mit der Zeit wirst du Ähnlichkeiten und Muster entdecken. Im Affenblog findest du z.B. 100 gute Überschriften

„Im Durchschnitt lesen 8 von 10 Leuten deine Überschrift. Aber nur 2 von diesen 10 lesen den Rest.“ David Ogilvy

Recherche

Die Recherche ist das Wichtigste für deinen Beitrag. Abgesehen von Informationen für deinen Inhalt solltest du dir auch über folgende Dinge Gedanken machen!
– Die richtige Überschrift
– Formatierung (Blog und Facebook)
– Das richtige Vorschaubild (z.B. für YouTube)
– Layout
– Hashtags (Twitter, Instagram, …)
– Tags (Blog, AdWords, …)
– Zielgruppe
– …

Folgende Personen solltest du kennen!

Werbung gehört zur Grundausstattung eines jeden! Egal ob Blogger, YouTuber, SocialNetworker, was auch immer! Ja richtig – Werbung! Denn im Endeffekt bewirbst du immer etwas. Und wenn es nur der Inhalt deines Hobbyblogs ist.

Affenblog Legendäre Werbetexter

Welche Überschrift soll ich verwenden?

Welche du verwendest, hängt ganz von deinem Geschmack und deinem Einsatzbereich ab.

Wie du Überschriften schreibst, die funktionieren im Affenblog

Wann ich Überschriften ändern?

Eine Überschrift soll Selbstinteresse bewirken, mit Neuigkeiten aufmerksam machen, Neugierde erwecken und schnell und einfach sein! Wenn du schon einen Blog oder YouTube Kanal hast, schau dir mal deine Überschriften durch. Passe die Überschrift an und teile den Beitrag nochmals. Beobachte diesmal genau, wie der Beitrag nun ankommt. Testen gehört in Zukunft sowieso zu einer deiner Lieblingsanwendungen. Teste Überschriften und Texte. Beobachte deine User, was am Besten ankommt.
Überschrift vergeigt im Affenblog

List-Post-Überschrift

Ein paar Beispiele Erklären das Prinzip am Einfachsten…
10 Dinge die…
20 kostenlose Texturen…
5 Wege um besser zu werden…
Die 10 lustigsten Katzen beim …

Ich bin mir ganz sicher, dass du schon mindestens einmal auf so eine Überschrift geklickt hast, weil… 🙂

List-Post im Affenblog

Tipps zum Schreiben eins Blogs

Sicher hat schon irgendjemand in irgend einer Sprache über irgend ein Thema geschrieben – aber du hast es noch nicht gemacht! Deine Meinung zu einer Thematik ist vielleicht ganz anders oder bringt vielleicht sogar Zusatzinformationen. Schreibe über Dinge, die du kannst und auch weitervermitteln magst.
Tipps zum Schreiben eins Blogs …

Scientific Advertising

Das Buch Scientific Advertising von Claude C. Hopkins gibt es als kostenloses 73 Seiten PDF in englischer Sprache als Download! http://www.scientificadvertising.com/ | http://www.scientificadvertising.com/ScientificAdvertising.pdf

Wie kam ich zu diesem Thema?

Im Podcast von Matthew Mockridge war ein Interview mit Vladislav Melnik (030: Vladi Melnik – Pro-Blogging Strategien vom größten Blogger-Blog Founder).
Hier kam der Affenblog ins Gespräch. Wenn du dich fürs Bloggen interessierst, ist der Affenblog eine deiner ersten und wichtigsten Anlaufstellen.

Vladislav Melnik ist Co-Founder von Chimp und Gründer des affenblogs. Er ist auf einer Mission, kleinen Unternehmen in Deutschland, Österreich und Schweiz das Inbound Marketing näher zu bringen.

10 Lektionen: Wie du verlockende Überschriften schreibst, die Aufmerksamkeit auf sich ziehen

Dieser Blogeintrag ist nur ein kurzer Input auf den Inhalt des Affenblogs!

In 10 Kapiteln wird auf dem Affenblog das Thema „Überschriften“ behandelt. Mit vielen weiterführenden Links.
Hier der direkte Link zum Affenblog und vieles über Überschriften!

Amazon Affiliate Links

In diesem Sinne – bleib kreativ!




Dirk Kreuter Vertriebsoffensive 2017 in Wien

Dieser Blogeintrag ist recht kurz, aber sicherlich sehr wichtig für dich! Es geht um die Vertriebsoffensive von Dirk Kreuter. Dirk hat heute Geburtstag und stellt seinen Vortrag für € 49,00 für ZWEI TAGE zur Verfügung. Dirk, alles Gute zum Geburtstag und vielen Dank für das Geschenk! Wenn du diesen Blogeintrag erst später liest, auch kein Problem. Dieser Vortrag ist auch für den normalen Preis sicherlich jeden Cent Wert!
Wir fahren zur Vertriebsoffensive 2018 in Wien bleib kreativ! Facebook Veranstaltung

Du kannst mitfeiern: ►► Hier geht es zur Seite von Dirk Kreuter

YouTube Video

Neukunden!
Bis Sonntag um 1:00 Uhr erhältst du 49% Rabatt auf die „Neukunden mit Garantie DVD-Box“. E-Mail mit dem Betreff „Neukunden-Box Geburtstagsaktion“ und der Liefer- und Rechnungsanschrift an info@dirkkreuter.de
#Geburtstagsaktion
►► http://bit.ly/DKGeburtstag

Dirk Kreuter auf Facebook: https://www.facebook.com/KreuterDirk/

In diesem Sinne – bleib kreativ!




Interessen bei Facebook Werbeeinschaltung

Interessen bei Facebook Werbeeinschaltung

Scheinbar haben einige Leute ihr Weihnachtsgeld schon erhalten, und einige haben sofort wieder einen Teil in Werbung investiert. Das ist ja grundsätzlich gut so – nur sollte eine Werbeeinschaltung auf Facebook auch die richtige Zielgruppe erreichen.
Es gibt verschiedenste Möglichkeiten, seine Facebook Seite oder Inhalte davon zu bewerben. Ein Punkt, der zum Ausfüllen verwendet werden kann, ist das Feld „Interessen“.

Interessen

Wenn man z.B. die Webseite auf seiner Facebook Seite bewirbt, kommt ein Texteingabefeld „Interessen“. Hier tragen die meisten ihre eigenen Interessen ein. Hier sollten aber die Interessen der Zielgruppe eingetragen werden!

Beispiel

Wenn du Fotograf bist, ist es absolut sinnlos, wenn du „Foto“, „Fotografie“ oder „Fotograf“ eingibst. Dadurch erscheint die Werbung nur bei anderen Fotografen oder welche, die in dieser Branche Tätig sind. Das ist dann ganz sicher nicht deine Zielgruppe :). Wenn du Händler bist oder Workshops für diesen Bereich machst, dann ist diese Zielgruppe wieder interessant. Du willst ja neue Kunden in deinem Tätigkeitsfeld gewinnen und nicht Branchengleiche über deine Arbeit informieren – zumindest nicht für Geld. Also musst du deren Interessen eingeben.
Einfach mal ein bisschen Brainstorming machen…

Interessen bei Facebook Werbeeinschaltung
Interessen bei Facebook Werbeeinschaltung

Info Text auf Facebook

Neben dem „Interessen“ Feld ist ein kleines i in einem Kreis. Hier erhältst du von Facebook folgenden Infotext:
„Gib gemeinsame Dinge, Interessen und Eigenschaften deiner Zielgruppe an. Wenn du dich für die Zielgruppenauswahl nach Interessen entscheidest, ist deine Werbeanzeige am effektivsten, wenn du mindestens 4-10 Interessen definierst.“

Alternativen

Du hast für eine Werbeeinschaltung verschiedene Möglichkeiten, deine Zielgruppe und deine zukünftigen Kunden zu informieren. Auswahl nach Alter, geografische Lage und vieles Weitere. Bevor du eine Werbeanzeige schaltest, solltest du dich auf jeden Fall ordentlich informieren…

In diesem Sinne – bleib kreativ!




Man darf auch mal Zurückrufen! Rückruf möglich?!

Man darf auch mal Zurückrufen!

Kreative Leute benutzen zu einem großen Teil den Kopf. Anatomisch damit verbunden ist auch das Gehirn. Dieses wiederum benötigt Konzentration. Ein hauptverantwortlicher Störfaktor ist meist das Telefon!

Man darf auch mal Zurückrufen! Rückruf möglich?!
Man darf auch mal Zurückrufen! Rückruf möglich?!

Wenn du an einem Projekt arbeitest, benötigst du so viel Energie wie möglich. Alle Ablenkungen behindern nur deine Aufgabenstellung und dein Tun.

Rückruf möglich?!

Im Normalfall hast du die Nummer gespeichert, oder sie steht zumindest am Display. Hierbei kannst du immer noch entscheiden, ob dieses Telefonat im Moment wichtig ist, oder ob zu zurückrufen kannst.

Beobachte aber mal selbst. Wenn das Telefon in einer Besprechung x Mal läutet und du rufst nach ein paar Minuten zurück.
Den Satz kennst du sicher: „Hat sich schon erledigt!“
Siehst du…

Alle Nummern, welche nicht mit +43 oder +49 anfangen, sind mir sowieso egal. Hierbei handelt es sich eigentlich immer um Spamanrufe.

Mobilbox?!

Eine Welterfindung – wird nur leider viel zu selten benutzt!
Ist auch eine tolle Möglichkeit, um Informationen weiter zu geben. Z.B. „Bitte bei Foto xy den Strich in Grün statt in Blau.“ Das würde schon reichen. Wenn du deine bisherige Arbeit abgeschlossen hast, kannst du die Mobilbox abhören, die Tätigkeit durchführen und den Kunden schon mit einem fertigen Ergebnis zurückrufen. Das spart auch Zeit…

Voraussetzung ist natürlich, dass man auch was auf die Mobilbox spricht. „Bitte um Rückruf“ ist eher weniger Hilfreich. Den verpassten Anruf sieht man eh, die Zeit zum abhören der Box ist aber dann schon wieder sinnlos…

Eine kurze und sinnvolle Ansage auf der Mobilbox ist natürlich auch für den Anrufer sinnvoll!

Warum?

Jeder Kunde und jeder Auftrag bekommt seine Zeit – und dafür wird ja auch bezahlt.

Wenn du bei einem Kundentermin bist, und andauern das Telefon läutet, bist du sicher nicht 100%ig bei der Sache. Du verbringst unter umständen mehr Zeit beim Telefonieren als mit dem Kunden. Warum soll der Kunde das zahlen?
Wenn du an einem Projekt arbeitest und dauern das Ohr am Hörer hast, kannst du auch nicht richtig Arbeiten. D.h. du benötigst deutlich länger für deine Arbeit und die Qualität kann auch darunter leiden. Fehler schleichen sich ganz schnell ein.

Ausnahmen?

Klar, gibt es immer. Wenn man sich nicht sicher ist, kann man ja kurz abheben und fragen, ob ein Rückruf möglich ist. Das dauert nur ein paar Sekunden und schränkt dich in deinem Tun weniger ein. Wenn du aber konzentriert an etwas arbeitest, dann können sogar kleine Blicke weg vom Bildschirm schon reichen, dass du dich wieder einige Sekunden / Minuten einarbeiten musst.

Zeitmanagement = Selbstmanagement

Teile deine Zeit sinnvoll ein und trenne Wichtiges von Späterem. Sei Konsequent! Wenn es um konkrete Projekte geht, kann man einen Rückruf jederzeit beim Kunden rechtfertigen.
Jeder Kunde und jeder Auftrag bekommt seine Zeit. Also auch dann die benötigte Zeit, wenn du zurückrufst. Daran solltest du dich aber dann auf jeden Fall halten. Wenn du z.B. 5 verschiedene Anrufe in Abwesenheit hattest, dann nimm dir auch ausreichend Zeit, alle 5 Personen zurückzurufen und jede Aufgabenstellung gezielt zu bewältigen.

Mut

Am Anfang ist das sicher ungewohnt – auch für den Kunden. Das ist reine Übungssache.
Habe auch mal Mut!

Feedback?

Bitte / Danke!
Hinterlasse auch ein Kommentar, freue mich über deine Meinung.
In diesem Sinne – bleib kreativ!

Ist es wirklich so wichtig?!

Was machst du, wenn mal der Akku leer ist, und zu 10 Minuten nicht telefonieren kannst – geht die Welt unter?

Muss man wirklich immer und überall telefonieren?
Muss man wirklich immer und überall erreichbar sein? 🙂




Vorlage für Modelvertrag (Model Release) und Eigentumsvertrag (Property Release)

Vorlage für Modelvertrag (Model Release) und Eigentumsvertrag (Property Release)

Dieses Thema betrifft wohl jeden Fotografen – früher oder später.
Egal ob TfP Shooting oder kommerzieller Auftrag, ein Vertrag sollte immer dabei sein. Der Vertrag ist sowohl für den Fotografen, als auch für das Model oder auch den Auftraggeber interessant. Bei kommerziellen Arbeiten gibt es meist vom Kunden / Auftraggeber einen eigenen Vertrag.

Vorlage für Modelvertrag (Model Release) und Eigentumsvertrag (Property Release)
Vorlage für Modelvertrag (Model Release) und Eigentumsvertrag (Property Release)

Wenn du aber für Bildagenturen oder so arbeitest, solltest du immer einen Vertrag ausgefüllt bereit haben. Für Objekte, Gebäude und Gelände gibt es auch einen Property Release.

Hier mal eine kleine Linksammlung zu verschiedenen Verträgen.

Getty Images

Getty Images bietet eine eigene Anbieter Seite an. Hier findest du weitere Infos rund um die Anforderungen als Anbieter für Bildmaterial

Apps für Mobilgeräte

Für diverse mobile Endgeräte gibt es auch Apps.

Honorare und Recht für Models: KÖGA-Liste 2011/2012 (mitp Edition Profifoto) Amazon Link
Honorare und Recht für Models: KÖGA-Liste 2011/2012 (mitp Edition Profifoto) Amazon Link

Die Arbeit mit Models (mitp Edition Profifoto) Broschiert (Amazon Link)
Die Arbeit mit Models (mitp Edition Profifoto) Broschiert (Amazon Link)

In diesem Sinne – bleib kreativ!




Unternehmensdaten auf firmen.wko.at bearbeiten

Quicktipp für WKO Mitglieder – firmen.wko.at

In diesem Blogeintrag geht es nicht wirklich um die Fotografie oder Bildbearbeitung, sondern um Selbstständige / Nebenberufliche in Österreich, die Mitglied der Wirtschaftskammer sind.

Ihr habt eine wunderbare Werbefläche und eigentlich schon fast einen fertigen Internetauftritt – und die wenigsten wissen davon.

Unternehmensdaten auf firmen.wko.at bearbeiten
Unternehmensdaten auf firmen.wko.at bearbeiten

Jeder, der Mitglied bei der Wirtschaftskammer Österreich ist, hat automatisch einen Eintrag auf firmen.wko.at. Dieser sieht am Anfang ziemlich leer und fad aus. Das lässt sich aber ändern.

Meine Unternehmensdaten bearbeiten

Rechts oben auf der Seite befindet sich ein Button „Meine Unternehmensdaten bearbeiten. Mit Mitgliedsnummer und Pin-Code kann man sich anmelden. Sollte dieser nicht verfügbar sein, einfach ein kurzes Mail oder ein kurzer Anruf bei der WKO, am besten bei der zuständigen Landesstelle.

Hier ist es möglich die Kontaktdaten, Produkte & Leistungen, Firmeninfos, Angebote und Zertifikate hinzuzufügen und zu bearbeiten.

WKO Firmen A-Z Daten bearbeiten
WKO Firmen A-Z Daten bearbeiten

Es ist auch möglich, Webprofile wie Facebook, Flickr, LinkedIn, Twitter, YouTube, uvw. einzufügen. Unter Produkte & Leistungen besteht auch die Möglichkeit 4 Produktbilder einzufügen.

Meine Website ECG- und mediengesetzkonform gestalten

Für alle Unternehmen, die eine Webseite betreiben, gelten die Informationspflichten des E-Commerce-Gesetzes (ECG) und des Unternehmensgesetzbuches (UGB) bzw. der Gewerbeordnung (GewO) sowie die Offenlegungspflicht gemäß Mediengesetz.
Unter „ECG-Service“ kann man auch gleich ECG- und Mediengesetz-Link auf der eigenen Website einbinden.

Suche auf firmen.wko.at

Wenn sich neue Projekte oder Kooperationen ergeben, ist es oft sehr hilfreich, sich vorab zu informieren. Auch bei der Rechnungslegung ist die Suche optimal. In der Suche gibt man den Firmennamen ein und erhält gleich Auskunft über angemeldete Gewerbe und auch Zusatzinfos wie UID und eventuell auch Rechnungsadresse.

Vereine

Vereine sind nicht auf firmen.wko.at eingetragen. Diese findet man im Vereinsregister vom Bundesministerium für Inneres. Da findet man alle Vereinsdaten und auch die ZVR-Zahl.

Abschluss

Wie bei allen Einträgen im Internet, gilt es auch hier. Nur wer seine Daten regelmäßig aktualisiert und wartet, wird auch früher oder später zum Erfolg kommen. Kein Kunde interessiert sich für Daten, die 5 Jahre alt sind…




Arbeiten als Pressefotograf und Fotodesigner (Berufsfotograf)

Arbeiten als Pressefotograf und Fotodesigner (Berufsfotograf)

Arbeiten als Berufsfotograf

Hier geht es mal allgemein um die Selbstständigkeit (werden oder schon sein) und speziell um das Gewerbe „Pressefotograf und Fotodesigner“. Dieser Blogeintrag ist keine Rechtsauskunft! Allgemein gilt: Wer sich Informationen, zu welchem Thema auch immer, einholt sollte diese auch selbst überprüfen!

Es gibt viel zu lesen und zu lernen!

Naja, wird eventuell ein etwas längerer Blogeintrag. Wer sich aber für dieses Thema interessiert, sollte auch etwas Zeit damit verbringen, sich darüber zu informieren….

Arbeiten als Pressefotograf und Fotodesigner (Berufsfotograf)
Arbeiten als Pressefotograf und Fotodesigner (Berufsfotograf)

Erste Anlaufstellen

HELP.gv.at – Stichwörter: Gewerbe – Anmeldung (Einzelunternehmen, reglementierte Gewerbe), Urheberrecht, uvm… Sehr feine Website mit vielen Infos. Einfach die Suche verwenden.
Wirtschaftskammer Österreich – entsprechendes Bundesland wählen und los geht’s. Einfach mal online durchsuchen oder einen Termin mit der regionalen Anlaufstelle ausmachen.
Gründerservice – Ein Service der WKO. Hier gibt es sehr viele Informationen zur Unternehmensgründung.
Rechtsinformationssystem Bundeskanzleramt – Hier gibt es Gesetztestexte und Verordnungen zum nachlesen. Mit etwas Übung kommt man ganz schnell rein.
Bei allen Institutionen und / oder Vorbesprechungen sollte auf jeden Fall gelten: Bereite dich vor! Schreib dir Fragen zusammen, die du gerne beantwortet haben möchtest. In meinem Fall waren das sogar 4 A4 Seiten. Die Personen dort nehmen sich die Zeit. Es gibt auch ein Besprechungsprotokoll – lass es dir kopieren. Alle schriftlichen Informationen, die du im Laufe der Vorbereitungszeit zusammen sammelst, können in der Anfangszeit sehr hilfreich sein. Ich habe mir dazu sogar eine eigene Mappe zusammengestellt. Hier sollten auch Gesetztestexte usw. reinkommen.

Finanzamt

Die Gewerbeanmeldung erfolgt grundsätzlich bei der Wirtschaftskammer. Die Daten werden dann auch an das Magistrat oder die Bezirkshauptmannschaft weitergeleitet. Achtung: Finanzamt nicht vergessen! Verf24 / U15 / U12. Achte hier vor allem auch auf die einzuhaltenden Fristen!

Was darf der Pressefotograf und Fotodesigner?

Kurz zusammengefasst in diesem PDF Dokument der Fotografeninnung. Im Detail nachzulesen im Bundesgesetzblatt für die Republik Österreich vom 14. August 2012 von Fischer und Faymann.
Auszug § 150 Abs. 5 lautet: „(5) Berufsfotografen (§ 94 Z 20) sind auch zur Herstellung von Videofilmen berechtigt. Unbeschadet der Rechte von Berufsfotografen ist das Gewerbe Pressefotografie und Fotodesign kein reglementiertes Gewerbe gemäß § 94 Z 20. Pressefotografen und Fotodesigner dürfen für Unternehmer, Träger der Selbstverwaltung und Gebietskörperschaften tätig werden, sofern ihre Fotografien ausschließlich zur Nutzung im Rahmen der selbständigen wirtschaftlichen Tätigkeit des Unternehmers oder des Aufgabenbereichs des Trägers der Selbstverwaltung bzw. der Gebietskörperschaft bestimmt sind.“

3 Jahre Pressefotograf und Fotodesigner – und jetzt?

Hierzu gibt es meines Wissens noch keine konkreten Entscheidungen. Grundsätzlich sollte es so laufen: 3 Jahre Gewerbe angemeldet (und ausgeführt – sonst machts ja keinen Sinn) und dann bei der WKO als „Berufsfotograf“ melden. Es ist hier einiges an verschiedensten Informationen im Umlauf… Sind aber meistens nur Gerüchte. Hier ist der Ansprechpartner direkt die WKO.

Urheberrechtsgesetz

Das sollte einem jeden in dieser Branche sehr gut bekannt sein. Das Urheberrechtsgesetzt gibt es z.B. auf help.gv.at für viele Bereiche zum nachlesen. Auch auf Saferinternet.at gibt es eine nützliche Zusammenfassung.
Das Urheberrechtsgesetz sollte man sich auch im Hinterkopf halten, wenn man Photoshop Composings erstellt oder eine Musik für ein YouTube Video benötigt. Hier ein kleiner Link-Tipp.
Ich rate wirklich jedem sich damit auseinander zu setzten. Auch im eigenen Interesse. Du willst ja auch nicht, dass deine Arbeit irgendwo kostenlos im Umlauf kommt oder sogar „verunstaltet“ wird. Wer seine Fotos online stellt – oder digital weiter gibt – sollte auch darüber nachdenken, sein Logo darin einzubauen.

Markenrecht

Wer z.B. Produkt- oder Sportaufnahmen erstellt, wird recht schnell bemerken, dass sich schnell sehr viele Logos verschiedenster Hersteller auf den Produkten befinden. Hier gibt es Infos zu Patente usw..

Begriffsdefinition Pressefotograf und Fotodesigner

„Leider hat es der Gesetzgeber verabsäumt, den Inhalt des neugeschaffenen Gewerbes zu definieren, d.h. festzuhalten, welche fotografischen Tätigkeiten vom neuen Gewerbe „Pressefotografie und Fotodesign“ umfasst sind. Der Umfang der Pressefotografie ist klar, aber nicht der des Fotodesign.“ – Zitat aus dem PDF der Fotografeninnung. Naja, hier wird man wohl noch auf die ersten Klagen warten müssen. Grundsätzlich gilt: B2B – und aus… Hier mal die Definition auf Wikipedia zum Fotodesigner.

Was kostet mich die Selbstständigkeit?

Eine genaue Kostenübersicht werde ich hier nicht zusammenstellen. Aber hier mal eine Auflistung der zukünftigen Rechnungssteller…

  • Sozialversicherung
  • Krankenversicherung
  • Unfallversicherung
  • Haftpflichtversicherung für Büro / Studio
  • Kosten für Miete und Betriebskosten (Studio oder Büro)
  • Gemeinde (Gewerbemüll, …)
  • Kosten für Gewerbeanmeldung (WKO, BH oder MA)
  • Kosten für benötigte Ausrüstung und eventuelle Büroeinrichtung
  • Versicherung für Elektrogeräte (Kamera, Notebook, Objektive, …)
  • PC, Drucker, Toner, Bildschirme, Scanner, …
  • Kosten für Werbung
  • Kosten für externe Buchhaltung (lege ich wirklich jedem ans Herz!)
  • Auto (und Versicherung)
  • Internet / Handy (Firmenanteil oder eventuell Firmenhandy)
  • Kosten Firmenkonto
  • Abgaben laut steiermärkischem Tourismusgesetzt

Schreib dir alle deine benötigten Dinge zusammen und frage bei den einzelnen Institutionen nach genauen und aktuellen Preisen nach.

Was kann ich als Fotograf verlangen?

Das ist mal (leider) sehr von der geografischen Lage abhängig. In Wien wird man mehr verlangen können als am Land irgendwo im Süden. Schau dir einfach mal die Preise anderer Fotografen in deiner Gegend an. Frage auch deine Kunden, was sie bis jetzt gezahlt haben. Eventuell kennst du auch einen Fotografen in deiner Nähe und frag ihn einfach mal nach seiner Preisliste. Ist für ihn ja auch gut, dass du ihn nicht zu viel unterbietest…

Büroarbeit

Angebotserstellung, Rechnungen, Kundenakquise, … Ja, das gehört auch dazu. Richtig eingeteilt und mit etwas Zeitmanagement kann das sogar etwas Spaß machen. Buchhaltung usw. muss man nicht selbst machen. Dafür gibt es Professionalsten. Lass dir ein paar Angebote von Steuerberatern und Buchhaltern zukommen und nutze die dadurch gesparte Zeit, um selbst deiner Arbeit nachzugehen.

Der Tagesablauf

Den gestaltest du selbst. Zuhause sitzen und warten bis der „Multi-Millionen-Dollar-Kunde“ anruft wird’s nicht werden. Arbeite konsequent und regelmäßig.
Zum Alltag gehören: erstellen von Angeboten, Rechnungen stellen und kontrollieren, Mahnwesen, Bildbearbeitung und Retusche, organisieren von Fotoshootings und Locations, einholen von Genehmigungen, Telefonate, erstellen und bestellen von Requisiten, Studio putzen, … Naja, und hin und wieder ein Mittagsschläfchen 🙂
Der Spruch: „Selbstständig heißt: Selbst und Ständig“ finde ich persönlich vollkommenen Quatsch. Sicher ist man immer in der Firma. Als Einzelunternehmer ist man selbst die Firma. Das muss aber nicht negativ sein. Gestalte deine Arbeit gleich wie deine Freizeit!
Grundsätzlich zum Tagesablauf: Kann um 10 Uhr beginnen oder um 4 Uhr in der Früh. Kann um 12 Uhr fertig sein, oder bis Mitternacht dauern. Zeitmanagement und Arbeitsmanagement sollten dich auch interessieren!

Werbung

muss nicht teuer sein – kann aber. Überlege dir selbst, wie du bei deinen zukünftigen Kunden auftreten willst. Bist du online oder setzt du auf Druckmedien. Schaltest du Zeitungsinserate oder sprichst du potenzielle Kunden direkt an. Überlege dir dein Auftreten, deine Corporate Identity und dein Corporate Design. Sei wie du bist – sei es aber konsequent!
Es kommen auch noch weitere Aufgaben auf dich zu. Erstellen von Drucksorten (Visitenkarten, …), Autowerbung, Beklebungen und Design deines Studios / Büros, finden eines Firmennamens (bei Einzelunternehmern / Kleinunternehmen – selbstgewählter Firmenwortlaut), „Berufskleidung“ – naja, zumindest bedruckte oder bestickte T-Shirts ober Kappen, Firmenlogo, …
Auch die Arbeit in und mit sozialen Netzen wird zum Arbeitsalltag gehören.
Es geht ja auch darum, dass du zu Kunden kommst. Als Pressefotograf und Fotodesigner sind deine Kunden „andere Firmen“. Diese sind teilweise schon sehr lange im Geschäft und deutlich erfahrener im Verhandeln.
Eines deiner wichtigsten Werbemittel sollte die Mundpropaganda sein. Sorge dafür, dass man dich kennt und auch kennenlernen will! Diese Form der Werbung ist noch dazu kostenlos!

Was kann ich alles?

Du solltest dir auch mal selbst zusammenschreiben was du alles kannst und machst. Checke diese Liste gegen mit dem was du darfst – einfach gesagt – und schon hast du deine Leistungen als Firma zusammengestellt. Diese Informationen als Website oder PDF zusammengestellt und schon hast du einen ersten offiziellen Auftritt…
Man muss auch nicht gleich alles können – fast alles lässt sich erlernen!

Buchhaltung

Mach es oder lass es! Kaufmännische Grundlagen sollte wirklich jeder selbst in die Selbstständigkeit mitnehmen. Ich persönlich mache nur das Sortieren der Belege und Rechnungen. Nutze eine externe Buchhaltung. Die sind immer up2date und helfen dir auch bei deiner Steuererklärung usw. Das kostet zwar sicher ein paar hundert Euro im Jahr – rechne aber die Zeit gegen, die du selbst dafür benötigen würdest! Ich bin total zufrieden. Ich kann mich auf meine Arbeit konzentrieren.
Grundsätzlich: Eine Einnahmen – Ausgaben Rechnung reicht für die ersten 3 Jahre als Kleinunternehmer. Mach dich Schlau über die Kleinunternehmerregelung.

Hauptberuflich / Nebenberuflich?

Diese Entscheidung kann ich dir wirklich nicht abnehmen – kann dir aber vielleicht ein paar Tipps geben. Die erste Überlegung wird auf jeden Fall die Finanzierung sein. Setzt dir ein „Limit“ das du eventuell in den Sand setzen kannst. Hast du das Geld selbst oder musst du über Fremdfinanzierung nachdenken. Kommst du mit deiner verfügbaren Zeit aus? Nebenberuflich ist auch zu überlegen, ob du Kundentermine einhalten kannst. Die Geschäftszeiten der Kunden sind auch oft deine Arbeitszeiten! Informiere dich auch, welche Rückzugsmöglichkeiten du hast.
Auf der Website vom Gründerservice gibt es auch einen Onlinefragebogen und jede Menge Zusatzinfo über einen Businessplan und vielem mehr.

Hier mal ein gutes Video von Calvin Hollywood zu diesem Thema.

Weitere Infos einholen!

Sprich auch mit Freunden und Bekannten aus deinem Umfeld, die sich entweder gerade Selbstständig gemacht haben oder auch schon einige Jahre in der Branche sind. Ich habe einige sehr gute Informationen von anderen Meisterfotografen bekommen – Danke an dieser Stelle – die das Thema sehr locker nehmen und mich auch sehr unterstützt haben.

Die Geschichte zum Pressefotograf und Fotodesigner

Es war einmal… Ach Quatsch. Es gab den Meisterfotografen und den Pressefotografen. Der Meisterfotograf darf alles – der Pressefotograf nur zur tagesaktuellen Berichtgestaltung Bildmaterial liefern. Dies wurde liberalisiert. Am 14. September 2012 trat die GewO Novelle mit dem neuen Gewerbe „Pressefotografie und Fotodesign in Kraft.

Hier noch einige weitere Links:
BMWFJ – Meisterprüfungspflicht soll entfallen auf fotografie.at – Hier gibt es sehr viel zu lesen…
Freie Fotografie in Österreich ??? freiefotografie.at – auf fotografie.at
freiefotografie.at – leider geschlossen! Warum eigentlich????
http://www.freiefotografie.at/ – Verein für freigewerbliche Digitalfotografie
Novelle 2012: Zugangsverordnung für Berufs-Fotografen – Website WKO
Hitzige Debatte über Fotografiegewerbe – News.orf.at
Und natürlich Google

Waren das alle Details?

Naja, soviel mir eben gerade eingefallen ist. Ein jeder wird aber irgendwo seine kleinen Unterschiede in sein Projekt „Selbstständigkeit“ einbauen. Einige werden auch ein paar „Grauzonen“ finden und diese auch nutzen. Hierzu möchte ich aber keine Tipps geben. Das ist jedem das seine. Soviel sei gesagt: Je mehr du dich um deine „Firma“ kümmerst und dich damit beschäftigst – umso mehr wird es dir spaß machen und weitere Türen öffnen.

Denke bitte auch daran, deinen Arbeitgeber und deine Wohnsitzgemeinde zu informieren.

Fragen / Wünsche / Anregungen

Wenn du noch mehr zu diesem Thema wissen möchtest – kontaktiere mich einfach, oder hinterlasse ein Kommentar. Ich schreibe gerne zurück und werde auch diesen Blogeintrag in diese Richtung aktualisieren.

Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten oder schreibt mir bitte kurz ein E-Mail!

Last update: 09.10.2013

Nachtrag

Dieser Artikel wurde erstmals im Juni 2013 erstellt und neu auf bleib kreativ! übernommen.

In diesem Sinne – bleib kreativ!




Hörbücher Dr. Manfred Winterheller

Hörbücher Dr. Manfred Winterheller

Hörbücher Dr. Manfred Winterheller
Hörbücher Dr. Manfred Winterheller

Beharrlich sein! statt keine Fehler machen (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 3)

Beharrlich sein! statt keine Fehler machen (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 3)</
Beharrlich sein! statt keine Fehler machen (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 3)

In „Beharrlich sein! statt keine Fehler machen“ hören Sie, wie wichtig Beharrlichkeit zur Zielerreichung ist und warum Fehler notwendig und unverzichtbare Bestandteile des menschlichen Lernprozesses sind. Sie erfahren, was Beharrlichkeit bedeutet und wie man diese lernt. Und Sie erhalten anhand der Schilderung der beeindruckenden Lebenswege einiger außergewöhnlicher Menschen ein Gefühl für Relativität von Problemen und für die unendlichen Möglichkeiten, die vor jedem einzelnen von uns liegen – wenn wir sie nur wahrnehmen und beharrlich dran bleiben. Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.
–> iTunes Link

Erfolgreich sein! statt Recht haben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 2)

Erfolgreich sein! statt Recht haben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 2)
Erfolgreich sein! statt Recht haben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 2)

In „Erfolgreich sein! statt Recht haben“ werden Ihnen auf eindrucksvolle Weise die weitverbreitete Gewohnheit des Recht-haben-wollens und die fatalen Folgen für die Rechthaber und Ihr Umfeld geschildert. Rechthaben bezeichnet Manfred Winterheller als den Weg des Ego, den harten Weg und Menschen, die diesen Weg beschreiten, dementsprechend als „Hard Way Rider“. Demgegenüber steht der Weg des Selbst, der leichte Weg, der glück- und erfolgbringend für „Easy Way Rider“ und Ihr Umfeld ist. Hören Sie sich an, warum erfolgreich sein nichts mit Rechthaben zu tun hat – ganz im Gegenteil – und wie Sie dorthin gelangen. Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.
–> iTunes Link

Endlich leben! statt überleben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 1)

Endlich leben! statt überleben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 1)</
Endlich leben! statt überleben (Dr. Manfred Winterheller LIVE! 1)

In „Endlich leben! statt überleben“ geht es darum, wie Sie Ihr Leben in eine Richtung lenken können, die Ihnen ganz persönlich am meisten Spaß macht. Sie werden hören, wie Sie Ihre „innere Schnur“ erkennen und lösen können, mit der Sie sich unbewusst und ungewollt innerhalb bestimmter Grenzen festhalten. Es geht um die Bedeutsamkeit Ihrer Gefühle und Wünsche. Und was Sie tun können, um in außergewöhnlich hohem Ausmaß glücklich, erfolgreich und voller Kraft und Lebensfreude zu sein… Zu diesem Titel erhalten Sie eine PDF-Datei, die nach dem Kauf automatisch Ihrer Bibliothek hinzugefügt wird.
–> iTunes Download Link

Flow (Manfred Winterheller LIVE! in Graz)

Flow (Manfred Winterheller LIVE! in Graz)
Flow (Manfred Winterheller LIVE! in Graz)

In diesem Vortrag geht es um einen Zustand, in dem Menschen außergewöhnliche Leistungen vollbringen. Seien es sportliche Höchstleistungen, Überleben unter Extrembedingungen, intellektuelle Höchstleistungen oder andere Erfolge, die dann oft als „Wunder“ bezeichnet werden. Dieser Zustand wird „Flow“ genannt und gibt ein Gefühl der Unbesiegbarkeit und vollständigen Sicherheit.
–> iTunes Link

Über die Wirksamkeit ausbleibender Ratschläge. Gespräch mit Dr. Manfred Winterheller

Über die Wirksamkeit ausbleibender Ratschläge. Gespräch mit Dr. Manfred Winterheller
Über die Wirksamkeit ausbleibender Ratschläge. Gespräch mit Dr. Manfred Winterheller

Die ganz alltäglichen Probleme anderer Menschen scheinen uns auf den ersten Blick oft leicht lösbar zu sein. Dadurch ist man gerne und allzu schnell mit Vorschlägen zur Hand, wenn Freunde, Partner oder Kinder etwas bedrückt. Tatsächlich verschlimmern solche gut gemeinten Ratschläge oft die persönliche Situation des/der Betreffenden. Das Gefühl, dass alle Anderen sich leichter tun und dass nur man selber unfähig sei, bestimmte Angelegenheiten zu bereinigen, nimmt dadurch zu. Und das durch persönliche Probleme ohnehin bedrohte Selbstvertrauen nimmt weiter ab. Erst die Erkenntnis, dass alle Menschen ein bestimmtes Bündel an Problemen nur schwer lösen können, nämlich ihre eigenen, hilft zu neu erwachender innerer Stärke. In diesem Sinne helfen die nicht gegebenen Ratschläge oft mehr als die, die man freizügig zu verschenken meinte.
–> iTunes Link

Start living für Jugendliche. Manfred Winterheller Live

Start living für Jugendliche. Manfred Winterheller Live
Start living für Jugendliche. Manfred Winterheller Live

Ziele – Vertrauen – Beharrlichkeit! Das sind die Zutaten für ein einmaliges Experiment, ein erfolgreiches, erfülltes Leben zu führen. Die Wünsche und Träume, die in uns sind, sind wichtig! Sie sind das Lebenselixier und die eigentlichen Wegweiser in unserem Leben! Wie erkenne ich die Wünsche, wie erwecke ich sie zum Leben und lebe MEIN Leben. Genau darum geht es in diesem Hörbuch. Das Credo von Manfred Winterheller ist: „Glaubt es nicht einfach, sondern probiert es aus. Einfach nur zu glauben, was irgendeiner erzählt, ist dumm. Aber es auszuprobieren ist richtig gut! Denn das, was wir hier reden, funktioniert!“
–> iTunes Download Link

Weitere Links zu Dr. Manfred Winterheller

–> Dr. Manfred Winterheller auf Amazon
–> Winterheller Hörbücher auf Audible.de

Kurzfristige Unternehmensplanung: Budgetierung Taschenbuch (Amazon Link)
Kurzfristige Unternehmensplanung: Budgetierung Taschenbuch (Amazon Link)

start living 1 - Das 6 Wochen Training. [Kindle Edition]
start living 1 – Das 6 Wochen Training. [Kindle Edition]

start living 2 - die zweiten 6 Wochen: Eine aussergewöhnliche Anleitung zu sich selbst zu finden
start living 2 – die zweiten 6 Wochen: Eine aussergewöhnliche Anleitung zu sich selbst zu finden

Controlling für die tägliche Praxis Taschenbuch
Controlling für die tägliche Praxis Taschenbuch

Prof. Dr. Manfred Winterheller

Prof. Dr. Manfred Winterheller ist international erfolgreicher Vortragender, Unternehmer, Coach und Autor. Seine Philosophie und Methode sind die Grundlage seines gesamten Tuns – auf der Bühne und fern abseits. Dadurch sind seine Vorträge von einer einzigartigen Authentizität und Energie geprägt und werden weltweit nachgefragt. 2005 wurde er vom Institute for International Research Austria zum Speaker of the Year ernannt.

Seinen Ursprung hat Prof. Dr. Manfred Winterheller in der klassischen Betriebswirtschaftslehre und Steuerberatung. Sein Buch über die kurzfristige Unternehmensplanung ist ein Standardwerk und Pflichtlektüre an vielen Universitäten. Für seine Beiträge zur Entwicklung der Betriebswirtschaftlehre wurde er als Honorarprofessor der Alpen-Adria Universität Klagenfurt und als Gastprofessor an der Donau Universität Krems geehrt.

Im Jahre 1988 gründete er die WINTERHELLER software GmbH und entwickelte die mehrfach ausgezeichnete Planungs und Budgetierungssoftware Professional Planner. Mit dem international erfolgreich agierenden Unternehmen bewies Dr. Winterheller die Umsetzbarkeit und Relevanz seiner Führungs- und Managementphilosophie und wurde dafür 2003 von der Europäischen Kommission mit der Great Place to Work Auszeichnung geehrt — als bester Arbeitgeber Österreichs und einer der 10 besten Arbeitgeber Europas. Diese Kombination von Wissenschaft und Theorie und der praktischen Umsetzung ergibt eine einzigartige Authentizität seiner Vorträge.

Das Familienunternehmen mit Niederlassungen in mehreren europäischen Staaten, wurde 2011 erfolgreich verkauft. Dr. Manfred Winterheller konzentriert sich seitdem vollständig auf seine Vortrags-, Coaching und Autorenaktivitäten, die in der WINTERHELLER management GmbH zusammengeführt wurden. Seine Vorträge werden weltweit nachgefragt – vom internationalen Stahlkonzern bis hin zur lokal tätigen NGO. Seine Zuhörer reichen vom Vorstandsvorsitzenden bis hin zum Schüler und alle sind sich in einem Punkt einig: sie fühlen sich direkt angesprochen und profitieren von den Inhalten. Jedesmal.

Dr. Manfred Winterheller wird für viele Bereiche nachgefragt, unter anderem für:
– Ein- oder mehrtägige Managementseminare
– Firmeninterne Seminare zum Thema Führung, Strategie und Persönlichkeitsentwicklung
– Moderation von Kick-offs und anderen wichtigen Meetings
– Vorträge für Events mit beliebig vielen Zuhörern
– Universitätslehrgänge

http://www.start-living.com/
[Quelle: Facebook]




KK ist keine Namensnennung! Namensnennung bei Fotos und Texten Quellennachweis

KK ist keine Namensnennung!

In diesem Blogeintrag geht es um ein immer aktuelles Thema. Das Urheberrecht und vor allem auch deren Einhaltung. Das Urheberrecht betrifft alle Kreativen! Texte, Grafiken, Fotos, Bildbearbeitungen, uvw. …
Es kommt einfach sehr oft vor, das Fotos, Bilder oder Texte einfach aus dem Internet zusammengesammelt werden und dann von irgend jemandem verwendet werden. Das betrifft sehr viele in der Branche.

KK ist keine Namensnennung! Namensnennung bei Fotos und Texten Quellennachweis
KK ist keine Namensnennung! Namensnennung bei Fotos und Texten Quellennachweis

Dies ist keine Rechtsauskunft, sondern lediglich ein kleiner Überblick und Einblick. Bei konkreten Fällen nutze bitte die Möglichkeit einer Rechtsberatung oder Rechtsinformation eines Anwalts. In Österreich kannst du dir Informationen und Beratung bei der WKO und der Innung holen. Weiter unten findest du einige Links und Bücher zu dem Thema. Nutze die Chance! Das Urheberrecht ist für dich!

Urheberrecht ist ganz einfach!

Ganz schnell erklärt: Gehört etwas nicht dir, dann gehört es jemand anderem!
Wenn du etwas verwenden / nutzen möchtest, was dem Urheberrecht entspricht, musst du diesen Anderen danach fragen, ob und wie du es verwenden darfst.
Das war es auch schon. Wenn du ein Foto im Internet entdeckst und es z.B. gerne für einen Blogeintrag verwenden möchtest, dann schreibe diese Person an und frage danach. Da kann auch ein Nein zurück kommen. Na und, dann versuche es wo anders. Bei Zeitschriften / Magazinen / Internetplattformen wird dies oft etwas anders gehandhabt. Hier wird zuerst etwas ausgeborgt, wenn sich dann der Urheber meldet, wird dieser sehr oft gar nicht ernstgenommen oder nur minimal entschädigt. Viele Urheber trauen sich dann einfach nicht mehr, etwas zu unternehmen. Mach das bitte nicht! Bestehe darauf!

Urheberrechtsverletzung

„Überschreitet der Auftraggeber seine ihm vom Urheber oder Werknutzungsberechtigten eingeräumten Rechte, kann er von diesem auf Unterlassung, Beseitigung, Urteilsveröffentlichung, angemessenes Entgelt einschließlich einer Entschädigung für erlittene Kränkung sowie Schadenersatz samt Herausgabe eines allfällig erzielten Gewinnes in Anspruch genommen werden. Es besteht überdies ein Anspruch auf Rechnungslegung, entsprechende Auskunft und sogar Verhängung einer Strafe auf Verlangen des in seinen Rechten Verletzten.“ [Quellle: WKO.at]

Basisinfo Urheberrecht

… speziell für österreichische Berufsfotografen:
„Urheberrechtlichen Schutz genießt jeder, der Werke von individuellem Charakter geschaffen hat. Das Urheberrecht verleiht dem Urheber die Möglichkeit, sich gegen die unautorisierte Vervielfältigung und Verbreitung zur Wehr zu setzen. Urheberrechtlich geschützt sind nach dem Gesetzestext ua „eigentümliche geistige Schöpfungen“ auf dem Gebiet der Fotografie. Darunter versteht man die individuelle Eigenart, die von der Persönlichkeit des Schöpfers verliehen wird und sich vom Alltäglichen abhebt. Auf einen künstlerischen oder ästhetischen Wert des Werkes kommt es nicht an. Im Bereich der Fotografie sind daher alle „durch ein photographisches oder durch ein der Photographie ähnliches Verfahren hergestellte Werke“ geschützt.“ [Quelle: Michael Weinwurm Innungsmeister der Landesinnung Wien der Berufsfotografen]

Hier geht es zum gesamten PDF: https://www.wko.at/Content.Node/branchen/w/Berufsfotografen/CD_Booklet_Urheber_web_11112014.pdf

Wie erfahre ich, ob etwas von mir verwendet wurde?

Fotos und Grafiken mit Google Bildersuche im Internet finden
Fotos und Grafiken mit Google Bildersuche im Internet finden

Fotos z.B. kannst du mittels Google Bildersuche finden. Hier kannst du einzelne Fotos oder Grafiken hochladen und Google sucht dann dieses oder ähnliches Bildmaterial. Texte oder sogar ganze Sätze kannst du direkt in der normalen Google Suche auffinden. Setze hierzu deinen Text unter „“ (Anführungsstriche). Beispiel: „Ich bin ein Beispieltext“. Eine weitere Möglichkeit ist z.B. http://www.plaghunter.com/. Hier kann man sehr viele Fotos und Bilder zugleich überwachen. Siehe hierzu das Video.
Nutze auch dein hoffentlich gut ausgebautes Netzwerk in deiner Branche. Informiere dich bei Mitbewerbern, Partnern und Freunden. Habe schon öfters ein Mail oder einen Anruf bekommen, mit dem Hinweis: „Hey, ist das Foto nicht von dir?“. Ich selbst informiere auch gerne Bekannte, wenn ich ein Foto von jemanden wo sehe. Wichtig ist das Miteinander!

Schaue dir auch regelmäßig den Inhalt deines Postkastens durch. Das ist eine sehr gute Möglichkeit, um regionale Vorgänge zu erfassen.

Wie vermeide ich das meine Fotos weiter verwendet werden?

Dick und Fett dein Logo drauf. Jaaaa, da gibt es dann immer wieder einige, die meinen, das Logo verhaut das gesamte Bild. Man kann ja auch die Deckkraft reduzieren. Das macht es dann schon wieder etwas schwieriger, dass das Foto weiter verwendet wird. Leider werden die Bilder dann auch noch zugeschnitten oder retuschiert und dann dennoch verwendet. Aber es schreckt zumindest schon einige davon ab, das Bildmaterial zu verwenden.

Du als Urheber, bestimmst, was damit gemacht wird!

DU Allein bestimmst, was wie mit deinem Urheberrechtlich geschützten Material passieren darf! Das betrifft die Namensnennung, Bearbeitung durch dritte, Verwendungszweck usw. Lese dich ein, was eine Bewilligung und ein Recht ist. Das Urheberrecht solltest du als Kreativer sehr gut kennen. Nimm dir wirklich die Zeit und lese dich in diese Materie gut ein. Es ist zu deinem Gunsten! Wird ein Foto ohne dein Wissen und ohne deine Zustimmung verwendet, dann darfst und kannst du agieren. Wenn jemand dein Foto bearbeitet oder zuschneidet, ist das ein Eingriff in das von dir erstellte Foto/Bild!

Wir haben das Foto so bekommen…

Das kommt sehr oft als Argument der Medieninhaber. Das kann dir aber auch vollkommen egal sein. Derjenige, der das Foto weiter verwendet, ist dafür verantwortlich, die korrekte Urheberbezeichnung zu ermitteln, und zwar bevor es veröffentlicht wird!

Ist halt passiert…

Probiere das mal, wenn du bei rot über die Ampel fährst und das wird exekutiert. Da merkst du auch, wie weit du mit dem Argument kommst…

Mein Foto ist auf einer anderen Homepage

Das ist meistens ein Problem. Dein Fotomaterial z.B. unterliegt auch hier dem Urheberrechtsgesetzt. In der Praxis ist es allerdings so, dass der Betreiber der Seite nicht wirklich physikalisch anzutreffen ist. Das betrifft vor allem Spaßseiten aus Russland oder Asien. Du kannst aber trotzdem versuchen, die Seitenbetreiber auf Englisch zu kontaktieren. Vielleicht geht’s. Einmal ist es mir schon geglückt.
Handelt es sich aber tatsächlich um eine seriöse Seite, findest du im Impressum die Kontaktdaten. Benachrichtige die Person auf Unterlassung oder Schadensersatzforderung.

Mein Foto ist auf Facebook

Kommt sehr oft vor, dass irgend jemand in sozialen Netzwerken ein Foto von dir verwendet. Hier fällt eine Schadensersatzforderung sehr oft flach. Warum? Ganz einfach. „SexyGirl24“ z.B. ist nicht wirklich eine reele Person. Daher wird es auch fast unmöglich, diese Person zu kontaktieren. Du kannst aber was tun! Auf Facebook gibt es die Möglichkeit, Text und Bildmaterial zu Melden. In den Optionen findest du die Möglichkeit etwas zu melden. Hier findest du auch den Direktlink, um eine Urheberrechtsverletzung direkt zu melden.

Urheberrechtsverletzung auf Facebook melden
Urheberrechtsverletzung auf Facebook melden

Mögliche Vorgehensweise bei Urheberrechtsverletzungen

Im Normalfall schreibe ich die zuständige Person / Firma via E-Mail an.

  • In diesem Mai sind folgende Punkte enthalten:
  • mit der Bitte um Stellungnahme zum Sachverhalt
  • Screenshots des Vergehens (Cover, gesamte Seite und Detailansicht des verwendeten Materials)
  • Bitte um Bekanntgabe der Rechnungsadresse
  • Bitte um Honorarvorschlag

Bei einem Honorarvorschlag kann sein, dass ich, weil ich gerade gut aufgelegt bin, damit einverstanden bin. Das ist aber sehr davon abhängig, wie die Antwort auf meine Nachricht gestaltet ist. Die Honorarvorstellung sollte auch annähernd realistisch sein. Wenn da was mit € 10,00 oder € 20,00 zurück kommt, fühle ich mich dann doch ein bisschen verarscht!
Du kannst auch gerne die Veröffentlichungshonorare im Fotografengewerbe in Österreich (http://www.ra-pregarten.at/assets/Uploads/Bildhonorare-2011-Verffentlichungshonorare-im-F2.PDF) oder den Honorarrechner der Fotografeninnung (http://www.fotografen.at/rsv/rechner/) als Referenz verwenden. Wenn alles normal abläuft, kann man auch gerne etwas mit dem Preis verhandeln. Wenn man allerdings für Blöd verkauft wird, rate ich, alle Kostenpunkte und Zuschläge vollständig zu verrechnen.

Rechtsanwalt

In der Realität läuft es leider nicht so angenehm ab. Daher nicht zögern, den Rechtsanwalt zu kontaktieren. Für Berufsfotografen in Österreich – außer Niederösterreich – hier folgende Adresse http://www.ra-pregarten.at/leistu…/service-fuer-fotografen

Weiterführende Links

Betrifft Gewerbliche und auch Private

Auf das Urheberrecht haben sowohl Gewerbliche als auch Private Anspruch – nutzte dies bitte! Sobald das Urheberrecht für deine Arbeit Gültigkeit hat, ist es egal, ob du ein Gewerbe hast, oder nicht. Urheberrecht gibt auch für Privatpersonen.

Bücher

Urheberrecht Österreich (Amazon Link)
Urheberrecht Österreich (Amazon Link)

Recht für Fotografen: Der Ratgeber für die fotografische Praxis (Galileo Design)  (Amazon Link)
Recht für Fotografen: Der Ratgeber für die fotografische Praxis (Galileo Design) (Amazon Link)

Videos

Hier findest du noch weitere Videos auf YouTube: https://www.youtube.com/results?search_query=urheberrecht

Das ist dein Recht! Bestehe darauf!

Wahrscheinlich könnte man hier noch weitere 1.000 Seiten schreiben, habe sicher nicht an alles gedacht. Wenn du noch Infos und Input zu diesem Thema hast, hinterlasse bitte ein Kommentar.

In diesem Sinne – bleib kreativ!




In diesem Sinne - bleib kreativ!

In diesem Sinne – bleib kreativ!

bleib kreativ!

Eine neue Initiative wurde ins Leben gerufen. Fotografie & Bildbearbeitung & Kreativität auf einer Plattform vereint.

Du fragst dich vielleicht warum „bleib kreativ!“ ?
Vielleicht stellst du dir eher die Frage, wie du kreativ wirst?! Du bist es schon. Jeder ist kreativ! Die wenigsten wissen aber davon.

Jeder ist kreativ, du weißt es nur noch nicht!
Lerne, konzentriere und fokusiere dich!

In diesem Sinne - bleib kreativ!
In diesem Sinne – bleib kreativ!

In verschiedenen Kategorien findest du Informationen zu…
Bildbearbeitung – mit / über Adobe Photoshop
bleib kreativ! – Allgemeine Infos über dieses Portal
Bücher / Zeitschriften – Nichts lesen bringt nichts!
Daily Business – Beiträge über den Arbeitsalltag und wie du ihn verbessern kannst
Filmen – Ausrüstung, Videoschnitt uvw…
Fotografie – Ausrüstung, Technik und Verwendung
Gastartikel – Interessante Blogbeiträge anderer Leser
Hardware – Dies & Das über Ausrüstung
Kreativität – Kreative Beiträge
Links / News / Partner – Weiterführende Links
Social Media – Rund um Facebook und Co
Stock / Download / Freebies – Download- und Arbeitsmaterial
Videotutorials – YouTube Video Kanal
Workshop / Einzelcoaching – Workshops und Einzeltrainings

bleib kreativ! Eine Initiative und ein Portal für Tutorials, Workshops, Einzelcoachings und das Videotrainings. Sehr viele kostenlose Anleitungen rund um Fotografie und Bildbearbeitung. bleib kreativ! by foto-MAXL.at. bleib kreativ! auf Facebook.