Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten

Sehr oft werden Texte und Dokumente fotografiert oder gescannt um sie in irgend einer Weise digital weiter zu verwenden. Das soll aber nicht immer aussehen, als wäre es aus der Hüfte mit dem Handy aufgenommen worden.

Z.B. wenn alte Bücher, Dokumente, Notenblätter, Briefe usw. digitalisiert werden oder mal schnell etwas per E-Mail verschickt werden soll.

Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten Vorher Nachher
Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten Vorher Nachher

Hier gibt es allerdings mehrere wesentliche Herausforderungen:

  • Problem 1: Weißes Papier wird durch das Fotografieren blau oder grau
  • Problem 2: Der Text auf der Rückseite scheint durch (eventuell bei Scan)
  • Problem 3: Schwarz ist nicht Schwarz
  • Problem 4: Papier mit Gelbstich

Herausforderungen gibt es also doch einige. Die Lösung ist aber meist recht einfach und nicht viel Aufwand.
Das lesen dieser Anleitung nimmt eventuell mehr Zeit in Anspruch…

Variante 1: Camera RAW / Lightroom

Öffne das Foto in Camera RAW oder Lightroom.
Tipp: Auch JPG Dateien lassen sich in Camera RAW öffnen (rechte Maustaste => In Camera RAW öffnen…).

Der Regler für Weiß kommt auf +100, der für Schwarz auf -100. Zusätzlich kannst du nach Bedarf noch die Sättigung auf -100 stellen.

Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten in Adobe Camera RAW oder Lightroom
Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten in Adobe Camera RAW oder Lightroom

Unter HSL/Graustufen kannst du auch „In Graustufen konvertieren“ aktivieren. Dann kannst du detailliert einzelne Farbwerte korrigieren.

Mit dem Weißabgleich kann auch noch ein Gelbstich oder Ähnliches korrigiert werden. Hier kann auch das „Weißabgleich-Werkzeug (I)“ auf das Papier angewendet werden.

Der Vorteil bei Camera RAW oder Lightroom ist, dass man gleichzeitig mehrere Dokumente bearbeiten kann.

Variante 2: Photoshop

Öffne dein Dokument in Photoshop. Mit einer Einstellungsebene „Tonwertkorrektur“ kannst du jetzt einen Weiß- und Schwarzpunkt setzen. Wähle die Pipette für den Weißpunkt auf und setze ihn auf das Papier. Nun verwendest du die für den Schwarzpunkt. Hier klickst du auf den Text deines Dokumentes.

Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten Adobe Photoshop
Gescannten oder fotografierten (digitalisierten) Text bearbeiten Adobe Photoshop

Details

Mit einer diesen beiden Methoden, oder vielleicht sogar beide kombiniert, solltest du eigentlich das Problem gelöst haben.

Je nach Qualität der Aufnahme – z.B. Aufnahmen mit einem Handyfoto – sind noch Details nachzuarbeiten. Der Reparaturpinsel oder Kopierstempel funktionieren hier sehr gut.

In diesem Sinne – bleib kreativ!

Kommentar verfassen