HDRI – High Dynamic Range Image – In Adobe Photoshop CS aus einer RAW Datei

Ziel soll es sein ein HDR aus einer RAW Datei zu erstellen. Dies bietet die Möglichkeit auch Hochkontrastbilder aus sonst unmöglichen Situationen zu erstellen. Z.B. man hat nur eine Aufnahme, bewegte Bilder, Mitziehbilder, Tieraufnahmen usw. Grundsätzlich: Ein HDR lohnt sich nur, wenn der Kontrast des Motives höher ist, als die Kamera darstellen kann. Z.B. Nachtaufnahmen, große hell / dunkel – licht / schatten unterschiede in Räumen usw.

BMW Mini Copper in HDR
BMW Mini Copper in HDR

Zur Verfügung steht eine RAW Datei direkt aus der DSLR Kamera.
Nun kopiere ich die Datei mehrmals und benenne Sie wie folgt um:

– Belichtung_0EV.ARW
– Belichtung_+1EV.ARW
– Belichtung_+2EV.ARW
– Belichtung_+3EV.ARW
– Belichtung_-1EV.ARW
– Belichtung_-2EV.ARW
– Belichtung_-3EV.ARW

Belichtungsreihe für HDR
Belichtungsreihe für HDR

Anschließend markiere ich die Dateien einzeln und stelle die Belichtung entsprechend dem Dateinamen ein.

HDR Belichtung und Adobe Camera RAW
HDR Belichtung und Adobe Camera RAW

Mit klick auf Fertig sind alle Informationen gespeichert. Als nächstes gehen wir in Photoshop auf Datei -> Automatisieren -> Zu HDR zusammenfügen … und wählen alle Dateien aus.

Adobe Photoshop zu HDR zusammenfügen
Adobe Photoshop zu HDR zusammenfügen

„Quellbilder nach Möglichkeit automatisch ausrichten“ wäre eine Möglichkeit, wenn man mehrere Dateien mit Belichtungskorrektur direkt mit der Kamera mit/ohne Stativ aufnimmt. Hier besteht die Möglichkeit, dass sich die Dateien nicht 100%ig überlagern. Mit klick auf OK hat Photoshop mal einiges zu tun…
Im nächsten Dialog haben wir einige Vorschaumöglichkeiten und stellen die Bittiefe auf 32bit.

Adobe Photoshop HDR Konvertierung Belichtung und Gamma
Adobe Photoshop HDR Konvertierung Belichtung und Gamma

Naja, jetzt sieht das Ergebnis ziemlich traurig aus… Ab jetzt kommt die Bildbearbeitung ins Spiel, der gesamte Bearbeitungsspielraum von Photoshop steht jetzt schon fast offen. Leider kann man mit einem 32bit JPEG nicht sehr
viel anfangen. Weder Bildschirm, Drucker noch sonstige Ausgabegeräte können damit etwas anfangen. Der Kontrastumfang kann einfach nicht dargestellt werden. Der nächste Schritt ist die Umwandlung in den 8-Bit-Kanal. Dazu geht Ihr auf
Bild -> Modus -> 8-Bit-Kanal … Der folgende Dialog baut die Grundlage für jede weitere Bearbeitung.

Als Methode wähle ich „Lokale Anpassung“. Die Regler stelle ich zur Verdeutlichung alle auf Anschlag. Mit der Toning-Kurve und Histogramm passt Ihr nun den Rest an bis ihr vorab mal zufrieden seid. Nach der weiteren Bearbeitung
sollte das Bild dann einigermaßen so aussehen. Die „Schwarzweiß“ Ebene habe ausgeblendet, diese bietet nur eine weitere Option.

Nachbearbeitung HDR mit Tonwertkorrektur
Nachbearbeitung HDR mit Tonwertkorrektur

Folgendes habe ich gemacht:

  • Schritt 1: Doppelklick auf die Hintergrundebene und mit OK bestätigen
  • Schritt 2: Duplizieren der Ebene mit der Tastenkombination Strg+J
  • Schritt 3: Rechte Maustaste auf die unterste Ebene und in ein
    Smartobjekt konvertieren Schritt
  • 4: Da die Ebene in ein Smartobjekt konvertiert wurde, kann ich den Filter Scharfzeichnungsfilter -> Unscharf maskieren so einsetzen, dass ich ihn jederzeit bearbeiten kann. Schritt
  • 5: Auswählen der obersten Ebene und die Ebenenfüllmethode: Multiplizieren auswählen. Die Deckkraft habe ich auf 20% gesetzt. Dadurch werden die Farben kräftiger, das Bild aber auch dunkler.
  • Schritt 6: Erstellen einer Einstellungsebene
    „Gradationskurve“ um ein gewünschtes Ergebnis zu erhalten.
  • Schritt 7: Zum Schluss erstelle ich eine Einstellungsebene „Schwarzweiß“.
Adobe Photoshop HDR Schwarzweiß Einstellungsebene
Adobe Photoshop HDR Schwarzweiß Einstellungsebene

Durch diese Vorgehensweise mit eine Smart-Objekt und den Einstellungsebene, habt Ihr die Möglichkeit auf alle Einstellungen jederzeit wieder zuzugreifen und zu verändern.

Uhr

Hier ein Beispiel aus mehreren RAW Datei, welche ich mit der Kamera aufgenommen habe. Aufgrund des Zeitunterschiedes während der Aufnahme hat sich das Motiv verändert. Die aufnahmen wurden mit einem Stativ durchgeführt und die
Einstellungen an der Kamera vorgenommen.

HDR Belichtungsreiche mit Stativ – Sekundenzeiger mehrmals vorhanden
HDR Belichtungsreiche mit Stativ – Sekundenzeiger mehrmals vorhanden

Weitere Infos zu HDR gibt es auf

In diesem Sinne – bleib kreativ!

COMMENTS

Kommentar verfassen