Pseudo HDR aus einer Bilddatei [Adobe Camera RAW & Photoshop]

Nicht nur ein HDR, sondern einfach knallige und knackige Bilder aus einer einzigen Datei erstellen.

Ich habe schon mal über eine Technik geschrieben, wie man aus einer RAW Datei ein HDR erstellen kann. HDRI – High Dynamic Range Image – In Adobe Photoshop CS aus einer RAW Datei.

Bei dieser Technik hier, geht es um eine Möglichkeit, wie man mit den Reglern Lichter und Tiefen in Adobe Camera RAW das Bild viel schneller und einfacher bearbeiten kann. Die beiden Regler sind ab ACR Version 2012 verfügbar (ab Photoshop CS6). Zusätzlich habe ich bei diesem Foto noch in Photoshop CC die HDR Tonung verwendet.

Der Vorteil besteht vor allem darin, dass man auch bewegende Objekte ablichten kann. Es wird keine Belichtungsreiche benötigt, wo dann unter umständen auch Ghost Effekte zustande kommen. Außerdem muss man nicht mehrere Aufnahmen miteinander verrechnen. Das ist auch eine Zeitersparnis.

Dieser Bildlook (ohne zusätzlich Photoshop) wird sehr gerne in der Sportfotografie eingesetzt, um dynamische Fotos zu erstellen. Hier ein kleines Beispiel:

Pseudo HDR mit Adobe Camera RAW und Photoshop – knackige und dynamische Sportfotos
Pseudo HDR mit Adobe Camera RAW und Photoshop – knackige und dynamische Sportfotos

Wie stark bzw. intensiv man diese Methode einsetzt, bleibt jedem selbst überlassen. Je nach Motiv kann man den Dynamik Regler noch nach rechts verschieben. Z.B. Dynamik +25.

Auch bei Natur- und Landschaftsaufnahmen kann man dadurch ein viel interessanteres Foto erstellen.

Hier geht es zum Video Pseudo HDR mit Adobe Camera RAW und Photoshop:

Pseudo HDR aus einer Bilddatei [Adobe Camera RAW & Photoshop]
Pseudo HDR aus einer Bilddatei [Adobe Camera RAW & Photoshop]
Sorry für den Ton, bin etwas verkühlt… 😉

Mit im Video: Schärfen eines Fotos und arbeiten mit dem Kopierstempel.

In diesem Sinne – bleib kreativ!

Kommentar verfassen