Quicktipps für Masken [Adobe Photoshop]

image_pdfimage_print

Das erstellen einer Maske bzw. das Freistellen lass ich jetzt mal außen vor. Hier will ich nur einige Möglichkeiten zeigen, wie man Masken anzeigen lassen kann, bzw. konstruktiv damit arbeitet.

Ansichtmöglichkeiten von Masken in Adobe Photoshop
Ansichtmöglichkeiten von Masken in Adobe Photoshop

Umschalttaste + Klick auf Maske
Dieser Befehl deaktiviert die Maske. Eine gute Möglichkeit um einen Vorher / Nachher Vergleich zu sehen.

Alttaste + Klick auf Maske
Dies bietet die Möglichkeit zu kontrollieren, ob man auch die Maske vollflächig gemalt hat. Die Ansicht ändert sich komplett in schwarz / weiß. Auch sehr hilfreich, wenn man mit dem Abwedler- und Nachbelichterwerkzeug die Maskenkante verfeinern möchte.

Umschalt- und Alttaste + Klick auf Maske
Hier wird die aufgemalte Maske im Maskierungsmodus angezeigt. Sehr hilfreich, um schnell zu erkennen, in welchen Bereichen man schon gearbeitet hat. Gerade beim bearbeiten von Haut im Gesicht, sieht man hier sehr schnell, wo man noch nicht war.

Weiche Kanten für Masken
Wenn man z.B. Schatten mittels einer Tonwertkorrektur erstellt, verwende ich gerne eine Maske um nicht destruktiv zu arbeiten. Zum Beispiel mittels Abwedler- und Nachbelichter Werkzeug direkt auf dem Foto. Dieser Schritt ist nicht mehr rückgängig zu machen. Früher habe ich die Maskenkante dann immer mit dem Gaußschen Weichzeichner nachgearbeitet. Dieser Schritt ist aber ebenfalls nicht mehr zu korrigieren.

Weiche Maskenkante erstellen in Adobe Photoshop
Weiche Maskenkante erstellen in Adobe Photoshop

Eine gute Möglichkeit ist die “Weiche Kante” unter Masken. Die Maske entweder mit einem relativ harten Pinsel malen oder mittels Lasso-Werkzeug wählen. Jetzt kann man den weichen Schatten jederzeit anpassen. PS: Mit dieser Methode lässt sich er Schatten auch transformieren und verzerren. Eine sehr flexible Variante…

In diesem Sinne – bleib kreativ!

Kommentar verfassen