Ralf Mack Ideenlabor Workflow

image_pdfimage_print

Passend zum Wochenende, da  ja relativ viele Shootings stattfinden, und vor allem auch einige Composings geplant sind, hier mal ein paar Tipps und Tricks und vor allem mal ein paar Grundüberlegungen für zukünftige Projekte!

Grundsätzlich mal vorab: Nimm dir mal die Zeit, die vier Videos anzusehen!

Ralf Mack Ideenlabor Workflow
Ralf Mack Ideenlabor Workflow

Nun aber zum eigentlichen Thema…

Ideenfindung

Wie entstehen Ideen? Einfach mal ein bisschen querdenken und überlegen was man aus ganz normalen Alltagsgegenständen machen könnte. Sowohl fotografisch als auch in der Bildbearbeitung. Ich persönlich speichere mir sehr gerne Bilder in einem eigenen Ordner ab, den ich mir immer wieder mal durchsehe. Kann auch schon mal vorkommen, dass während einem Shooting mal ein Ideen Engpass entsteht und man nicht weiter weis. Einfach mal schnell in den Bildideen Ordner rein schmökern und was neues ausprobieren.

Ideen findet man z.B. auch im Kalender. Alle Jahre wieder kommen regelmäßig Feiertage. Ostern und Weihnachten sind z.B. schon mal ganz gute Schlagworte.

Auch Tageszeitungen bieten eine Menge Ideen. Aktuelle Nachrichten oder Werbeanzeigen können einem ein Bild in den Kopf setzen.

Brainstorming

Zu einer Grundidee mal überlegen, was noch alles dazu passen könnte. Kann auch schon mal sein, dass man auf einem Zettel mal quer herum kritzelt. Alles Aufschreiben. Eventuell auch überlegen, welche Requisiten passen könnten.

Eine Aufgabe stellen

Wenn man sich selbst eine Aufgabe stellt – hat man daraus auch wieder eine Herausforderung, der man sich stellen kann. Durch eine Aufgabenstellung kommt man fotografisch und bildbearbeitungstechnisch schneller weiter, als wenn man einfach nur so in den Tag hinein arbeitet.

Scribble

Ich kann auch nicht Zeichnen – das ist aber kein Grund, kein Scribble zu machen. Nicht umsonst heißt es: „Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte!“ Das Scribble müssen nur ganz wenige Personen lesen können: Du und das Model! Es ist aber deutlich einfacher eine Pose oder eine Idee zu beschreiben, als wenn man lange darüber reden muss.

Vorbereitung auf ein Shooting

Mit dem Zusammenräumen der Ausrüstung, ist die Shootingvorbereitung noch lange nicht erledigt. Angepasst auf das Model, die Location oder die Anforderung des Shootings, gehört es auch dazu, seine Bildideen vorzubereiten. Auch schon vorab überlegen, ob alles fertig fotografiert werden kann, oder ob Bildelemente später freigestellt werden sollen. Auch Outdoor ist es ratsam einen Falthintergrund (Schwarz, Weiß, Grau) mitzunehmen.

Alle Fotos sehen irgendwie gleich aus

Wenn man sich ein Thema oder eine Bildidee setzt, ist es auch sehr hilfreich, wenn man mal im Google unter Bilder nachzuschauen, was es da schon alles gibt. Findet man recht wenige Ergebnisse – ist die Herausforderung sehr groß darüber etwas zu schaffen. Findet man eine Menge Ergebnisse – würd mal sagen ein Totfotografiertes Thema – findet man aber dann trotzdem eine Menge Ideen, die man vielleicht in sein Shooting einbauen könnte…

Fragen kostet nichts!
Mal ganz ehrlich – weg von den ganzen Standardlocations, die schon tot geblitzt wurden. Außerdem sollte man sich immer oberlegen, ob man fremde Personen auf seinem eigenen Grundstück oder in seinen eigenen vier Wänden haben will! Wenn man eine tolle Location gesichtet hat, einfach mal dort nachfragen, es kann nur ein Nein kommen, dann geht man halt zur nächsten.

Einzelcoaching

Ich persönlich bin der Meinung, dass ein Einzelcoaching für dich eine sehr gute Möglichkeit ist, um auf deine Anforderungen einzugehen. In einem Workshop sind mehrere Teilnehmer und die Themen werden meist sehr allgemein gehalten. In einem Einzelcoaching geht es um dich, hier besteht auch die Möglichkeit, all deine Fragen zu beantworten.

Ralf Mack

Website: http://www.ralf-mack.com/
Facebook: https://www.facebook.com/ralfmack.digiart
WerbestudioMack auf YouTube: https://www.youtube.com/user/WerbestudioMack

Teil 1 Ralf Mack Ideenlabor Workflow

Teil 2 Ralf Mack Ideenlabor Workflow

Teil 3 Ralf Mack Ideenlabor Workflow

Teil 4 Ralf Mack Ideenlabor Workflow

COMMENTS

Kommentar verfassen