Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

image_pdfimage_print

Erwin* sprach mich über fotografie.at wegen eines seiner Bilder an.

Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung
Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

Das Bild gefällt mir Grundsätzlich sehr gut. Das Motiv wäre der optimale Einsatzbereich für einen Grauverlaufsfilter vor dem Objektiv. Leider, wie es halt immer so ist, hat man keinen mit, oder man schraubt ihn nicht rauf.
Der Effekt lässt sich aber auch in der digitalen Bildbearbeitung erzielen.

Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung
Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

Zum Grundsätzlichen Problem: Der Himmel ist zu hell und der Vordergrund zu dunkel. Dies geschieht Aufgrund der Belichtungsmessung in der Kamera.
Nun aber zur Bildbearbeitung: Es gibt hier verschiedene Möglichkeiten um zum Gewünschten Ergebnis zu kommen, einen Weg möchte ich euch hier zeigen.
In Photoshop öffnen und Scharfzeichnen Ich öffne die Datei in Photoshop Elements 9 und erstelle mit Doppelklick auf die Hintergrundebene eine neue Ebene. Mit Überarbeiten => Unscharf maskieren bringe ich etwas Schärfe in das Bild.
Den Himmel etwas blauer machen Nun kümmere ich mich um den Himmel. Über „Neue Füll- oder Einstellungsebene erstellen“ => Fotofilter bringe ich etwas blau in den Himmel. Ich wende hier extra eine Einstellungseben an, damit ich sie im Nachhinein veränder und anpassen kann. Würde ich einen Filter über das Menü anwenden, wird er direkt auf das Bild angewendet und kann nur mit rückgängig wieder entfernt werden. Ein weiterer Vorteil der Einstellungsebene ist, dass auch eine Ebenenmaske mit angelegt wird.

Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung
Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

Man kann hier einen vordefinierten Filter verwenden, oder, so wie in diesem Fall, wählte ich eine passende Farbe aus und wendete sie mit 14% Deckkraft an. Die Werte sind natürlich je nach Motiv und Vorlieben variabel. Mit „Luminanz erhalten“ kann man auch die Deckkraft etwas höher einstellen. Hier bleiben die hellen Teile des Bildes, in diesem Fall die Wolken erhalten.
Mit einem klick auf die Maske dieser Ebene kann ich nun mit einem schwarzen Pinsel die Bereiche weg malen, welche aus der darunter liegenden Ebene erhalten bleiben sollen. Die Pinselgröße ist von der Bildgröße und den Details abhängig, die ihr wieder heraus malen wollt. Dies erfordert etwas Übung.
Der Vordergrund Den Vordergrund mit dem Bagger betone ich etwas, indem ich eine neue Einstellungsebene „Helligkeit/Kontrast“ erstelle.

Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung
Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

Helligkeit und Kontrast können natürlich wieder nach Motiv und Vorlieben angepasst werden. Mit einem Klick auf die Maske, male ich diesmal mit einem schwarzen Pinsel den Himmel weg.
Schwarzer Pinsel: Der Bereich fällt weg. Weißer Pinsel: Die Ebeneneinstellung wird angewendet.
Den Himmel noch mehr verstärken Wieder kommt eine Einstellungsebene mit einer Maske in Verwendung. Diesmal „Farbton / Sättigung“.

Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung
Verlaufsfilter mit digitaler Bildbearbeitung

Wie man die Regler der einzelnen Einstellungsebene einstellt ist Geschmackssache.
Viel Spaß beim Probieren und basteln an euren eigenen Fotos.

Kommentar verfassen